Els Callens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Els Callens Tennisspieler
Els Callens
Els Callens 2003
Nationalität: BelgienBelgien Belgien
Geburtstag: 20. August 1970
Größe: 178 cm
1. Profisaison: 1990
Rücktritt: 2005
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 1.666.023 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 358:309
Karrieretitel: 0 WTA, 4 ITF
Höchste Platzierung: 43 (17. Februar 1997)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 315:224
Karrieretitel: 10 WTA, 5 ITF
Höchste Platzierung: 12 (14. Mai 2001)
Grand-Slam-Bilanz
Olympische Spiele
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Els Callens (* 20. August 1970 in Antwerpen) ist eine ehemalige belgische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Els Callens war vor allem eine erfolgreiche Doppelspielerin. Sie gewann in ihrer Profikarriere zehn WTA-Turniere im Doppel, im Einzel dagegen nicht ein einziges, jedoch immerhin vier ITF-Titel.

Bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney gewann sie zusammen mit Dominique Van Roost die Bronzemedaille im Damendoppel. Im Halbfinale unterlagen sie dem US-amerikanischen Geschwisterpaar Serena und Venus Williams.

Von 1994 bis 2005 spielte Els Callens für das belgische Fed-Cup-Team. Ihre persönliche Bilanz im Fed Cup steht bei 9:7 Siegen im Einzel und 17:6 im Doppel. 2001 gehörte sie zur belgischen Mannschaft um Justine Henin und Kim Clijsters, die den Fed Cup mit einem 2:1-Sieg über Russland gewann. Im selben Jahr wurde das Fed-Cup-Team zu Belgiens Mannschaft des Jahres gewählt.

Sie beendete ihre Profikarriere im Jahr 2005. Jedoch kehrte sie 2011 im Doppel für fünf ITF-Turniere in Deutschland und den Niederlanden nochmals auf die Courts zurück.

Turniersiege[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 27. März 1994 FrankreichFrankreich Brest ITF $25.000 Hartplatz MadagaskarMadagaskar Dally Randriantefy 6:4, 6:3
2. 24. Oktober 1999 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Southampton ITF $50.000 Teppich OsterreichÖsterreich Patricia Wartusch 6:3, 6:3
3. 4. November 2001 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bolton ITF $25.000 Hartplatz MarokkoMarokko Bahia Mouhtassine 4:6, 6:4, 6:1
4. 3. März 2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Minneapolis ITF $50.000 Hartplatz SlowakeiSlowakei Stanislava Hrozenská 7:5, 6:3

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 27. März 1994 FrankreichFrankreich Brest ITF $25.000 Hartplatz DanemarkDänemark Karin Ptaszek ItalienItalien Susanna Attili
ItalienItalien Elena Savoldi
6:4, 6:1
2. 6. Januar 1995 NeuseelandNeuseeland Auckland WTA World Tour Hartplatz FrankreichFrankreich Julie Halard-Decugis KanadaKanada Jill Hetherington
AustralienAustralien Kristine Kunce
6:1, 6:0
3. 29. März 1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten The Woodlands ITF $25.000 Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Liezel Huber FrankreichFrankreich Nathalie Dechy
FrankreichFrankreich Ghirardi Lea
6:4, 6:2
4. 14. Juni 1998 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Birmingham WTA World Tour Rasen FrankreichFrankreich Julie Halard-Decugis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lisa Raymond
AustralienAustralien Rennae Stubbs
2:6, 6:4, 6:4
5. 27. September 1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Seattle ITF $50.000 Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Liezel Huber Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lilia Osterloh
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mashona Washington
6:2, 3:6, 6:3
6. 18. Oktober 1998 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Southampton ITF $50.000 Teppich BelgienBelgien Laurence Courtois FrankreichFrankreich Amelie Cocheteux
FrankreichFrankreich Emilie Loit
6:2, 6:2
7. 22. November 1998 ThailandThailand Pattaya WTA World Tour Hartplatz FrankreichFrankreich Julie Halard-Decugis JapanJapan Rika Hiraki
PolenPolen Aleksandra Olsza
3:6, 6:2, 6:2
8. 13. August 2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles WTA Tier II Hartplatz BelgienBelgien Dominique Monami Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kimberly Po
FrankreichFrankreich Anne-Gaelle Sidot
6:2, 7:5
9. 13. Mai 2001 DeutschlandDeutschland Berlin WTA Tier I Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Meghann Shaughnessy SimbabweSimbabwe Cara Black
RusslandRussland Elena Likhovtseva
6:4, 6:3
10. 19. Mai 2001 BelgienBelgien Antwerpen WTA Tier V Sand SpanienSpanien Virginia Ruano Pascual NiederlandeNiederlande Kristie Boogert
NiederlandeNiederlande Miriam Oremans
6:3, 3:6, 6:4
11. 3. März 2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Minneapolis ITF $50.000 Hartplatz JapanJapan Shinobu Asagoe JapanJapan Rika Hiraki
JapanJapan Nana Smith
7:63, 7:63
12. 16. Juni 2002 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Birmingham WTA Tier III Rasen JapanJapan Shinobu Asagoe Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kimberly Po
FrankreichFrankreich Nathalie Tauziat
6:4, 6:3
13. 15. Juni 2003 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Birmingham WTA Tier III Rasen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Meilen Tu AustralienAustralien Alicia Molik
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová
7:5, 6:4
14. 22. Februar 2004 BelgienBelgien Antwerpen WTA Tier II Hartplatz (Halle) SimbabweSimbabwe Cara Black SchweizSchweiz Myriam Casanova
GriechenlandGriechenland Eleni Daniilidou
6:2, 6:1
15. 20. Februar 2005 BelgienBelgien Antwerpen WTA Tier II Hartplatz (Halle) SimbabweSimbabwe Cara Black SpanienSpanien Anabel Medina Garrigues
RusslandRussland Dinara Safina
3:6, 6:4, 6:4

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Turnier 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 Karriere
Australian Open 1 1 1 1 2 3 2 2 1 3R
French Open 2 1 1 2 2 2 1 1 2R
Wimbledon 1 2 1 1 2 3 2 2 1 3R
US Open 1 3 1 1 2 2 1 2 3R

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Els Callens – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien