Elsenz (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elsenz
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Die Elsenz in Neckargemünd

Die Elsenz in Neckargemünd

Daten
Gewässerkennzahl DE: 23898
Lage Landkreis Heilbronn, Rhein-Neckar-Kreis;
Baden-Württemberg; Deutschland
Flusssystem Rhein
Abfluss über Neckar → Rhein → Nordsee
Quelle Wenig westlich des Ortsrandes von Elsenz im beginnenden Seewald, in der Straßengabel zwischen Seestraße und Seewaldstraße
49° 10′ 32″ N, 8° 49′ 33″ O49.1755555555568.8258333333333237
Quellhöhe ca. 237 m ü. NN[1]
Mündung in Neckargemünd in den Neckar49.3961111111118.7958333333333111.7Koordinaten: 49° 23′ 46″ N, 8° 47′ 45″ O
49° 23′ 46″ N, 8° 47′ 45″ O49.3961111111118.7958333333333111.7
Mündungshöhe 111,7 m ü. NN[2]
Höhenunterschied ca. 125,3 m
Länge 53,4 km[3]
Einzugsgebiet 543,1 km²[4]
Abfluss am Pegel Meckesheim[5]
AEo: 256 km²
Lage: 16 km oberhalb der Mündung
NNQ (1991)
MNQ 1980–2003
MQ 1980–2003
Mq 1980–2003
HHQ
560 l/s
850 l/s
1,87 m³/s
7,3 l/s km²
28 m³/s
Abfluss[6] an der Mündung
AEo: 543,1 km²
MQ
Mq
4,61 m³/s
8,5 l/s km²
Mittelstädte Eppingen, Sinsheim
Kleinstädte Neckargemünd
Gemeinden Siehe Abschnitt Orte und Siedlungsplätze an der Elsenz

Die Elsenz ist ein Fluss im nördlichen Baden-Württemberg, der in Neckargemünd von links in den Neckar mündet. Nach dem Fluss ist der mittelalterliche Elsenzgau benannt.

Geographie[Bearbeiten]

Flussverlauf[Bearbeiten]

Die Elsenz entspringt wenig westlich des Ortsrandes von Elsenz im beginnenden Seewald in der Straßengabel zwischen Seestraße und Seewaldstraße auf etwa 237 m ü. NN. Sie mündet nach einem zumeist nördlichen Lauf von gut 53 km durch den Kraichgau und den Kleinen Odenwald auf 111,7 m ü. NN in Neckargemünd etwa 50 m oberhalb der Neckarbrücke nach Kleingemünd von links in den Neckar.

Der Fluss zeigt nach den ersten 4 km seines südöstlich orientierten obersten Laufes eine fast lineare Gefällekurve. Nach den ersten 30 km folgt er ab Sinsheim dicht seiner westlichen Wasserscheide. Ab Mauer läuft er im unteren Teil einer ehemaligen Neckarschlinge. Ab Bammental führt der Fluss häufig Hochwasser. Auf den untersten etwa 700 m von der Mündung aufwärts bis zu einem Wehr ist die Elsenz mit kleineren Wasserfahrzeugen befahrbar.

Zuflüsse[Bearbeiten]

Hier sind allein die Zuflüsse mit einer Länge von 3,0 km und mehr vom Ursprung zur Mündung aufgeführt. Flusslängen nach den Datensätzen der LUBW-FG10. Namen bevorzugt nach der TK25.

Ursprung der Elsenz wenig westlich des Ortsrandes von Eppingen-Elsenz im beginnenden Seewald

Mündung der Elsenz in Neckargemünd von links in den Neckar.

Einzugsbereich[Bearbeiten]

Der Einzugsbereich der Elsenz umfasst etwas über 540 km² und hat ungefähr die Form eines nach Süden gerichteten Keils anfangs recht konstanter Breite von etwa 22 km und mit etwa 36 km Länge. Der nordwestliche Eckpunkt des Zuflussbereiches liegt bei Heidelberg (Gipfel des Königstuhls), der nordöstliche zwischen Neunkirchen und Lindach bei Eberbach, die Keilspitze wenig südlich von Mühlbach bei Eppingen. Nördlich grenzen die Einzugsgebiete von Neckar und des beim gleichnamigen Ort Pleutersbach in den Neckar mündenden kleinen Neckarzuflusses an, im Norden ist der Neckar deshalb oft nicht einmal zwei Kilometer von der Wasserscheide entfernt. Auch in ihrem nordöstlichen Bereich ist der hier teilweise noch nähere Neckar Hauptkonkurrent, ehe weiter nach Süden zu nacheinander die Einzugsgebiete der Neckarzuflüsse Mühlbach, Lein und – nun schon im Süden – Zaber angrenzen. Im Südwesten und Westen folgen im Uhrzeigersinn die Einzugsgebiete von Kraichbach und Leimbach, beides Zuflüsse zum Oberrhein, ehe im Nordwesten die Wasserscheide wieder zum Neckar verläuft.

Orte und Siedlungsplätze an der Elsenz[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nach dem Höhenlinienbild auf der Topographischen Karte 1:25.000.
  2. Übereinstimmende Höhenangabe auf der Topographischen Karte 1:25.000 sowohl unterhalb des nächsthöheren wie oberhalb des nächsttieferen Neckarwehrs.
  3. Nach Datensatz der LUBW-FG10.
  4. Nach LUBW-BRSWEB.
  5. Daten Pegel Meckesheim (HVZ BW); der angegebene HHQ-Wert wird als „20jähriger HW-Abfluss“ ohne Jahreszahl angegeben.
  6. Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg: Ausbaupotenzial der Wasserkraft bis 1.000 KW im Einzugsgebiet des Neckars unter Berücksichtigung ökologischer Bewirtschaftungsziele, 2011, S.9, abger. am 29. Juni 2013 (pdf, deutsch, 1,87 MB)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Elsenz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien