Elwyn Romnes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Elwyn Romnes Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 1. Januar 1909
Geburtsort White Bear Lake, Minnesota, USA
Todesdatum 21. Juli 1984
Sterbeort Colorado Springs, Colorado, USA
Spitzname Doc
Größe 180 cm
Gewicht 71 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Links
Spielerkarriere
1926–1927 St. Paul Vocational
1927–1930 St. Paul Saints
1930–1938 Chicago Black Hawks
1938–1939 Toronto Maple Leafs
1939–1940 New York Americans
Omaha Knights

Elwyn Nelson „Doc“ Romnes (* 1. Januar 1909 in White Bear Lake, Minnesota; † 21. Juli 1984 in Colorado Springs, Colorado) war ein US-amerikanischer Eishockeyspieler (Center), der von 1930 bis 1940 für die Chicago Black Hawks, Toronto Maple Leafs und New York Americans in der National Hockey League spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Während seiner Juniorenzeit spielte Romnes bei den St. Paul Saints in der American Hockey Association.

Als er es schaffte, sich zur Saison 1930/31 in den Kader der Chicago Black Hawks zu kämpfen, gab es nur zwei in den Vereinigten Staaten geborene NHL-Spieler. Die Black Hawks hatten gerade einige sehr enttäuschende Spielzeiten hinter sich, doch durch die Verpflichtung einiger neuer Spieler, zu denen auch Romes zählte, kehrten sie an die Spitze der Liga zurück. Zum Ende seiner ersten Spielzeit erreichte er mit den Hawks die Finalserie um den Stanley Cup, in der Saison 1933/34 war der zweite Anlauf dann auch erfolgreich. Romnes war stets ein sehr fairer Spieler, in keiner seiner Spielzeiten hatte er mehr als acht Strafminuten. Für diese Spielweise erhielt er 1936 die Lady Byng Memorial Trophy. In der Saison 1937/38 hatte er jedoch eine Auseinandersetzung mit Torontos Red Horner. Dieser fügte ihm einen fünffachen Nasenbruch zu. Ironischerweise stand er in der darauffolgenden Saison mit Horner im selben Team. Im Tausch gegen Bill Thoms hatten die Black Hawks an die Toronto Maple Leafs abgegeben.

Nur ein Jahr blieb er in Toronto, bevor er in einem großen Tauschgeschäft an die New York Americans abgegeben wurde. Um Sweeney Schriner nach Toronto zu holen, gab man neben Romnes noch Busher Jackson und drei weitere Spieler ab. Nach nur einem Jahr in New York beendete er seine aktive Karriere.

Später trainierte er die Kansas City Pla Mors, mit denen er den Titel der USHL gewinnen konnte, und das Team der University of Minnesota. Bei der Gründung der United States Hockey Hall of Fame 1973 zählte er zu den ersten aufgenommenen Mitgliedern.

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 10 359 67 136 203 42
Playoffs 7 43 7 18 25 4

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Persönliche Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]