Emanuel Büchel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burg Birseck, gezeichnet 1754 von Emanuel Büchel
Klein Riehen“ in der Barockzeit, Kupferstich von Emanuel Büchel, 1752

Emanuel Büchel (* 18. August 1705 in Basel; † 24. September 1775 ebenda) war ein Schweizer Bäcker, Zeichner, Topograph und Aquarellist und zeichnete vor allem die Botanik und Ansichten seiner Heimatgegend Basel.

Büchels Werk ist von unschätzbarem Wert für unsere Kenntnisse der um Basel bekannten Botanik und seine unzähligen, zwischen 1735 und 1775 entstandenen Zeichnungen zeigen detailliert und lebendig die Stadt Basel und deren Umgebung. Die daraus verfertigten Kupferstiche faszinieren auch heute noch und zeigen das Aussehen der alten Stadt und der Basler Landschaft. Büchel darf wohl als einer der bedeutsamsten Künstler betrachtet werden, den diese Stadt hervorbrachte.

Emanuel Büchel war bei der Stadtregierung ein gefragter Illustrator und bekam 1770 den Auftrag, den Basler Totentanz zu kopieren und auf Papier zu bringen, welcher dann 1805 abgebrochen wurde.

Nach Emanuel Büchel ist eine Strasse im Basler St. Alban Quartier und eine in der Gemeinde Pratteln benannt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Emanuel Büchel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien