Emanuel Cleaver

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Emanuel Cleaver

Emanuel Cleaver II (* 26. Oktober 1944 in Waxahachie, Ellis County, Texas) ist ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei und Pastor der United Methodist Church. Er wurde 2004 in das US-Repräsentantenhaus gewählt und vertritt dort seitdem den fünften Kongresswahlbezirk von Missouri. Dieser umfasst schwerpunktmäßig die Stadt Kansas City und ihre Umgebung.

Laufbahn[Bearbeiten]

Cleaver studierte unter anderem Theologie an der Saint Paul School of Theology. Von 1979 bis 1991 war er Stadtrat, danach bis 1999 als Nachfolger von Richard L. Berkley Bürgermeister von Kansas City. 2004 trat er dann zur Wahl zum Repräsentantenhaus an und konnte sich knapp gegen seine republikanische Gegenkandidatin Jeanne Patterson durchsetzen. Seine Wiederwahl 2006 erfolgte dann allerdings mit deutlichem Vorsprung. Zuletzt konnte er sich im Jahr 2010 mit einem Anteil von 53,3 Prozent gegen den Republikaner Jacob Turk behaupten.

Parlamentsarbeit[Bearbeiten]

Er ist Mitglied im Finanzausschuss des Repräsentantenhauses. Seit Januar 2011 führt er als Nachfolger von Barbara Lee den Vorsitz im Congressional Black Caucus, der Vereinigung der afroamerikanischen Kongressmitglieder.

Während des Präsidentschaftswahlkampfs 2008 unterstützte Cleaver die Bewerbung von Hillary Clinton, was ihm einige Kritik eintrug, da von ihm als Afroamerikaner eigentlich erwartet wurde, für Barack Obama Partei zu ergreifen.

Ehrungen und Mitgliedschaften[Bearbeiten]

Emanuel Cleaver ist ein Mitglied im Bund der Freimaurer, seine Loge, Eureka Lodge No. 170 ist unter der Prince Hall Großloge konstituiert.[1]

Am 25 Juni 2000 wurde eine Straße in Kansas City in Emanuel Cleaver II Boulevard umbenannt.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cleaver Freemason, Auf der Homepage der Grand Lodge of British Columbia and Yukon (Abgerufen am 6. Februar 2013)
  2. Changing the name of Brush Creek Boulevard ... to Emanuel Cleaver II Boulevard (Englisch). City of Kansas City, MO. 15. Juni 2000. Online auf cityclerk.kcmo.org.

Weblinks[Bearbeiten]