Embraer EMB 200

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Embraer 200/202
Embraer EMB-202 Ipanema.jpg
EMB-202 Ipanema
Typ: Agrarflugzeug
Entwurfsland: BrasilienBrasilien Brasilien
Hersteller: Embraer
Erstflug: 30. Juli 1970
Produktionszeit: Seit 1972 in Serienproduktion
Stückzahl: Über 1.200
Embraer U-19 Ipanema (EMB-201R) der Brasilianischen Luftwaffe.

Die Embraer EMB 200 Ipanema ist ein Agrarflugzeug des brasilianischen Herstellers Embraer.

Entwicklung und Konstruktion[Bearbeiten]

Der von einem Kolbenmotor angetriebene einsitzige Tiefdecker verfügt über ein starres Spornradfahrwerk. Der Erstflug des ganz aus Metall gefertigten Flugzeuges fand am 30. Juli 1970 statt. 80 % aller Agrarflugzeuge in Brasilien sind aus der EMB 200 Serie. Am 15. März 2005 konnte die 1000. Maschine an einen Kunden geliefert werden.

Der Entwurf wurde vom brasilianischen Landwirtschaftsministerium initiiert, das die Vorgaben für ein Agrarflugzeug ausgearbeitet hatte. Die Entwurfsarbeiten begannen im Mai 1969. Der erste Prototyp (Kennung: PP-ZIP) war im Frühjahr 1970 fertiggestellt. Die Zulassung wurde am 14. Dezember 1971 erteilt.

Die erste Variante war die EMB 200 mit einem 260 PS starken Motor und einem Festpropeller. Die Serienproduktion begann 1972 und endete Mitte 1974, nachdem 73 Maschinen hergestellt wurden. Sie wurde durch die verbesserte EMB 201 abgelöst, von der bis 1977 insgesamt 200 Maschinen hergestellt wurden. Diese wurde von der EMB201A abgelöst, die neben dem 300 PS Motor mit Verstellpropeller auch über eine geänderte Tragfläche und verschiedene aerodynamische Verbesserungen verfügt. 3 Maschinen wurden als EMB 201R für die brasilianische Luftwaffe als Schleppflugzeuge ausgerüstet. Sie erhielten die militärische Bezeichnung Embraer U-19.

Im März 1980 wurde die Produktion an die kurz vorher von Embraer erworbene Indústria Aeronáutica Neiva übertragen.

Im März 1992 wurde die wesentlich verbesserte EMB 202 Ipanemão vorgestellt, die 40 % größer war. Die Zuladung erhöhte sich von 750 kg auf 950 kg. Auch die Flugleistungen waren deutlich besser. Sie kann mit einem elektrostatischen Sprühsystem ausgerüstet werden. 2002 wurde eine mit Ethanol betriebene Variante vorgestellt, die am 19. Oktober 2004 zu Zulassung erhielt und EMB 202A genannt wird. Durch die Umstellung auf den Alkoholtreibstoff erhöht sich die Motorleistung auf 320 PS.

Übersicht Varianten[Bearbeiten]

  • EMB-200 (Dezember 1971) mit 260 PS Lycoming Triebwerk, Festpropeller und 550 kg Nutzlast.
  • EMB-200A (Dezember 1973) vergleichbar zur EMB-200 mit Verstellpropeller und verbessertem Triebwerk.
  • EMB-201 (September 1974) mit 300 HP Lycoming Triebwerk, Verstellpropeller, 750 kg Nutzlast und verbesserter Aerodynamik.
  • EMB-201A (April 1977) vergleichbar zur EMB-201 mit neuen Steuer- und Tragflächen.
  • EMB-201R Schleppflugzeug für die Força Aérea Brasileira U-19.
  • EMB-202 (Mai 1991) mit 300 HP Lycoming Triebwerk, Verstellpropeller und 950 kg Nutzlast.
  • EMB-202A (Oktober 2004) mit ethanolbetriebenem 320 HP Lycoming Triebwerk, verbessertem Propeller und niedrigeren Wartungskosten.

Militärische Nutzer[Bearbeiten]

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten (EMB 202A)
Besatzung 1
Länge 7,43 m
Spannweite 11,69 m
Höhe 2,22 m
Nutzlast 950 kg
max. Startmasse 1800 kg
Reisegeschwindigkeit 222 km/h
Reichweite 610 km
Triebwerke 1 x Lycoming IO-540-K1J5, modifiziert für Ethanol,
mit Hartzell Konstantdrehzahlpropeller mit 240 kW
Startstrecke 354 m
Landestrecke 170 m

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Embraer Ipanema – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien