Emi Watanabe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Emi Watanabe Eiskunstlauf
Nation JapanJapan Japan
Geburtstag 27. August 1959
Geburtsort Präfektur Tokio, Japan
Größe 152 cm
Gewicht 45 kg
Karriere
Disziplin Einzellauf
Verein Senshū-Universität
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
ISU Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften
Bronze Wien 1979 Damen
 

Emi Watanabe (jap. 渡部 絵美, Watanabe Emi; * 27. August 1959 in Präfektur Tokio) ist eine ehemalige japanische Eiskunstläuferin, die im Einzellauf startete.

Watanabe ist die Tochter eines japanischen Vaters und einer philippinischen Mutter. Sie wurde von 1973 bis 1980 japanische Meisterin im Eiskunstlauf der Damen. In diesem Zeitraum nahm sie auch an Weltmeisterschaften teil. Ihren größten Erfolg feierte sie bei der Weltmeisterschaft 1979 in Wien, wo sie die Bronzemedaille hinter der US-Amerikanerin Linda Fratianne und Anett Pötzsch aus der DDR gewann. Es war die erste Weltmeisterschaftsmedaille für Japan in der Damenkonkurrenz. Watanabe repräsentierte Japan bei zwei Olympischen Winterspielen. 1976 in Innsbruck wurde sie 13. und 1980 in Lake Placid belegte sie den sechsten Platz.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Wettbewerb / Jahr 1973 1974 1975 1976 1977 1978 1979 1980
Olympische Winterspiele 13. 6.
Weltmeisterschaften 17. 15. 13. 17. 12. 8. 3. 4.
Japanische Meisterschaften 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1.

Weblinks[Bearbeiten]