Emil Ruder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Emil Ruder (* 20. März 1914 in Zürich; † 13. März 1970 in Basel) gilt als einer der einflussreichsten Lehrer der Typografie des 20. Jahrhunderts.

Ruder absolvierte von 1929 bis 1933 eine Ausbildung als Schriftsetzer. Nach Studienaufenthalten in Paris studierte er von 1941 bis 1942 an der Kunstgewerbeschule in Zürich. Er unterrichtete ab 1942 Typografie an der Allgemeinen Gewerbeschule in Basel und wurde 1965 deren Direktor. Das Amt hatte er bis 1970 inne.

Emil Ruder schrieb häufig für typografische Monatsblätter und war 1962 Mitbegründer des International Center for the Typographic Arts in New York.

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]