Emil von Wolff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Emil von Wolff (* 30. August 1818 in Flensburg; † 26. November 1896 in Stuttgart) war ein deutscher Agrikulturchemiker.

Wolff lehrte ab 1847 unter Ernst Theodor Stöckhardt in einem privaten landwirtschaftlichen Institut in Brösa und war Gründungsdirektor der ersten landwirtschaftlichen Versuchsstation Deutschlands in Leipzig-Möckern. Er lehrte von 1854 bis 1894 als Professor in Hohenheim und untersuchte den Nährstoffgehalt der Futter- und Düngemittel.

Werke[Bearbeiten]

  • Praktische Düngerlehre (18. Auflage, 1926)
  • Rationelle Fütterung der landwirtschaftlichen Nutztiere (7. Auflage, 1899)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Emil von Wolff – Quellen und Volltexte