Emiliano Tardif

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Emiliano Tardif (* 6. Juni 1928 in Kanada; † 8. Juni 1999 in der Dominikanischen Republik) war ein charismatischer Prediger, der die Gabe der Heilung, wie sie der Hl. Paulus beschreibt, besaß.

Im Jahr 1948 trat er ins Noviziat der Herz-Jesu-Missionare (MSC) ein. Schon im Jahr der Priesterweihe äußerte er den Wunsch, in der Dominikanischen Republik eingesetzt zu werden. Ab 1956 verbrachte er den größten Teil seines Lebens in diesem Land. Er lernte dort die Charismatische Erneuerung kennen, der er zunächst skeptisch gegenüberstand. Er war für seine Predigten und die Gabe der Erkenntnis bekannt.

Emiliano Tardif starb an den Folgen eines Herzinfarktes.

Der Erzbischof von Santo Domingo, Nicolas de Jesús Kardinal López Rodríguez, setzt sich für die Seligsprechung des Paters ein.