Emily Kuroda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Emily Keiko Kuroda (* 30. Oktober 1952 in Fresno County, Kalifornien) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Biografie[Bearbeiten]

Emily Kuroda begann in der High School zu schauspielern und Regie zu führen. Am College studierte sie Theater, bekam aber nahegelegt, lieber Lehrerin als selbst Schauspielerin zu werden. Allerdings traf sie auf die „East West Players“, die erste asiatisch-amerikanische Theatergruppe in Los Angeles, der sie sich im Sommer 1978 anschloss und ihr eigenes Schauspieltalent entdeckte.[1][2]

Kuroda wirkte in einigen Fernsehproduktionen und -serien mit, beispielsweise in einer der ersten Columbo-Folgen. Von 2000 bis 2007 spielte sie die Rolle der Mrs. Kim in der Erfolgsserie Gilmore Girls.

Filmografie[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Dramalogue Awards für Ikebana, The Maids, Minimata, The Golden Gate und Visitors from Nagasaki
  • von der Stadt Los Angeles eine Auszeichnung für About Love
  • den Garland Award für eine außerordentliche Darbietung für Straight As a Line
  • Los Angeles Award Nominierung als beste Hauptdarstellerin für Straight As a Line
  • Entertainment Today Auszeichnung als beste Schauspielerin für Winter People

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Interview mit Emily Kuroda von der UCLA (englisch)
  2. Website der East West Players (englisch)