Emmanuel Amuneke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Emmanuel Amuneke
Spielerinformationen
Geburtstag 25. Dezember 1970
Geburtsort Eze ObodoNigeria
Größe 176 cm
Position Linker Außenstürmer
Vereine in der Jugend
1989
1989-1990
AISYSA
Divine Royal International Football Academy
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1990
1991
1991–1994
1994–1996
1997–2000
2000–2002
2003
2003–2004
2005–2006
FC Concord Abeokuta
Julius Berger FC
al Zamalek SC
Sporting Lissabon
FC Barcelona
Albacete Balompié
Busan ICons
al-Wehdat Amman
al-Najma Club


71 (26)
51 (16)
19 0(1)
17 0(1)

22 0(0)
Nationalmannschaft
1993–2001 Nigeria 27 (9)[1]
Stationen als Trainer
2008
2008–2009
2009–2012
2013–
Al Hazm SC (Co-Trainer)
Julius Berger FC
Ocean Boys
Nigeria U-17 (Co-Trainer)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Emmanuel Amuneke (* 25. Dezember 1970 in Eze Obodo, Nigeria) ist ein ehemaliger nigerianischer Fußball-Stürmer. Er bestritt eine Vielzahl an Länderspielen für die nigerianische Fußballnationalmannschaft und war Teil der Mannschaft, die an der Fußball-Weltmeisterschaft 1994 teilnahm und die Fußball-Afrikameisterschaft 1994 gewann. Er trug auch zum Gewinn der olympischen Goldmedaille 1996 bei.

Karriere[Bearbeiten]

aktive Spielerkarriere[Bearbeiten]

Amuneke startete seine Karriere 1989 mit der Anambra and Imo States Youth Soccer Association unter dem ehemaligen Super-Eagles-Nationalspieler Oscar Ezinwa, unter dem er später auch bei dessen Jugendacademy Divine Royal International Football Academy auflief.[2] In seiner frühen Karriere gewann Amuneke Ligatitel in Nigeria und Ägypten.[3] Nach der WM 1994 unterschrieb er, der damals noch bei Zamalek Kairo unter Vertrag stand, einen Vertrag beim MSV Duisburg und wurde der Öffentlichkeit vorgestellt. Zum Trainingsanfang erschien Amuneke aber nicht in Duisburg. Zu spät erfuhren die Verantwortlichen, dass er bereits einen Vertrag bei Sporting Lissabon unterschrieben hatte. Die FIFA erklärte zunächst den ersten Vertrag mit dem MSV für rechtens. Da Amuneke aber betonte, nie in Duisburg spielen zu wollen, machte auch die FIFA eine Kehrtwende. Der MSV Duisburg musste Amuneke für eine Million Dollar an Sporting Lissabon verkaufen. Dort wurde er berühmt, nachdem er ein Siegtor gegen den Erzrivalen Benfica Lissabon geschossen hatte. 1996 erhielt er den Titel BBC African Footballer of the Year. Er wurde vom spanischen Spitzenclub FC Barcelona für umgerechnet 3,6 Millionen während der Saison 1996/97 abgeworben, bestritt den Rest der Saison, bevor er wegen Verletzungen nur noch Ersatzspieler war. Knieprobleme hielten ihn auch von der Fußball-Weltmeisterschaft 1998 fern. Amuneke erholte sich nie vollständig und beendete seine Karriere, nachdem er in Jordanien eine letzte Saison gespielt hatte.

als Trainer[Bearbeiten]

Nach dem Ende seine aktiven Karriere wurde Amuneke 2008 Assistenztrainer von Luiz Ribeiro Pinto Neto beim Saudi-Premier-League-Verein Al-Hazm aus Ar Rass.[4] Nach einem halben Jahr kehrte er dem Verein den Rücken und wurde Afrika-Scout von Manchester United.[5] Am 23. Dezember 2008 startete er nach einem Vierteljahr in England seine Cheftrainer-Karriere beim nigerianischen National-League-Verein Julius Berger FC.[6] Er trainierte den Verein aus Lagos jedoch nur ein Dreivierteljahr und wurde bereits im November des folgenden Jahres Cheftrainer des nigerianischen Premier-League-Vereines Ocean Boys.[7] Anfang 2013 wechselte Amuneke zum nigerianischen Fußballverband und wurde Assistenztrainer der nigerianischen U17-Fußballnationalmannschaft.[8]

Sonstiges[Bearbeiten]

Im spanischen Fernsehen trat er in einer Werbung auf, die Scherze über seinen ausbleibenden Erfolg beim FC Barcelona reißt. Er spielt die Rolle eines Unternehmers, der eine Firma auf die Beine stellt, die Videos über seine Fußballtechnik verkauft. Die Werbung für dieses Video sagt: „Schaue dir seine Bewegungen immer und immer wieder an“, woraufhin sich wiederholende Clips folgen, in denen er einen Einwurf ausübt. Die Werbung kündigte nun einen kostenlosen Zusatz an: ein Video „Tanz mit Amuneke“, in dem man ihn ohne großes Können in einer Disko tanzen sieht.

Fälschlicherweise wird sein Nachname oft als Amunike wiedergegeben.

Emmanuel Amunike Soccer Academy[Bearbeiten]

Im Jahre 2002 gründete er die Emmanuel Amunike Soccer Academy in Ikorodu, Lagos State[9], bei der er gegenwärtig Vereinspräsident ist.[10] Ihm assistieren dort seine beiden jüngeren Brüder Kingsley (* 1980) und Kevin (* 1986).[11] Zu den bekanntesten Absolventen der Academy gehören die beiden in Europa spielenden Yusuf Otubanjo vom FC Red Bull Salzburg und Babatola Abiola vom spanischen Tercera División-Verein CD Cayón.[12]

Einzelbelege[Bearbeiten]

  1. World Cup France 1998 – Nigeria; at Sports Illustrated
  2. ‘Nigeria ’ll win World Cup with grassroots players’
  3. 50 famous NPL transfers abroad - SuperSport - Football
  4. Amunike: How Injury Cut Short My Barca Stay, Articles | THISDAY LIVE
  5. Ex-Barcelona Winger Emmanuel Amuneke To Coach Nigeria's Ocean Boys
  6. allAfrica.com: Nigeria: Amuneke Bags Berger Job
  7. Top Nigerian Clubs Target Emmanuel Amuneke As Coach - Goal.com
  8. Eaglets ready for FIFA U-17 challenge, says Amuneke
  9. ‘EX-PLAYERS WHO WANT TO HELP NIGERIAN FOOTBALL ARE REGARDED AS BEING BROKE’ – AMUNIKE
  10. Emmanuel Amunike Soccer Academy | LinkedIn
  11. EMMANUEL AMUNEKE: My Academy WILL Return
  12. We should start Rebuilding - RODOLFO ZAPATA - All Nigeria Soccer

Weblinks[Bearbeiten]