Emmanuel Breuillard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Emmanuel Francois Breuillard (* 25. Juni 1977 in Poitiers)[1] ist ein französischer Mathematiker, der sich mit Gruppen und Kombinatorik befasst.

Breuillard studierte an der École normale supérieure (ENS) in Paris, der University of Cambridge und der Yale University, wo er 2004 bei Gregori Alexandrowitsch Margulis promoviert wurde (Equidistribution of Random Walks on Nilpotent Lie Groups and Homogeneous Spaces)[2]. Er ist Professor an der Universität Paris-Süd.

Seine Forschungsgebiete sind Liegruppen und deren diskrete Untergruppen, arithmetische Gruppen, Geometrie und harmonische Analysis auf Gruppen, Kombinatorik, Ergodentheorie und Zufallspfade auf Gruppen.

2012 erhielt er den EMS-Preis.[3] In der Laudatio wurden seine tiefliegenden Resultate in der asymptotischen Gruppentheorie hervorgehoben, insbesondere seine verschärfte Version der Tits-Alternative für Lineare Gruppen[4] und seine Untersuchung von approximate groups (wörtlich genäherten Gruppen, eine Verallgemeinerung des Untergruppen-Konzepts in der Kombinatorik)[5], mit einem Bündel unterschiedlichster Methoden, die in Kombinatorik, Gruppentheorie, Zahlentheorie und darüber hinaus einflussreich waren. Er arbeitete unter anderem mit Terence Tao und Ben Green zusammen.

2014 ist er Eingeladener Sprecher auf dem ICM in Seoul.

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten]

  • mit Tsachik Gelander: On dense free subgroups of Lie groups, J. Algebra 261 (2003), no. 2, 448–467.
  • mit Tsachik Gelander: A topological Tits alternative, Ann. of Math. (2) 166 (2007), no. 2, 427–474.
  • mit Tsachik Gelander: Uniform independence in linear groups, Invent. Math. 173 (2008), no. 2, 225–263.
  • mit Ben Green, Terence Tao: Approximate subgroups of linear groups, Geom. Funct. Anal. 21 (2011), no. 4, 774–819.
  • A height gap theorem for finite subsets of GL_d(\overline{Q}) and nonamenable subgroups, Ann. of Math. (2) 174 (2011), no. 2, 1057–1110.
  • mit Ben Green, Terence Tao: The structure of approximate groups. Publ. Math. Inst. Hautes Études Sci. 116 (2012), 115–221.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Curriculum Vitae (PDF-Datei; 25 kB)
  2. Mathematics Genealogy Project
  3. Laudatio auf den EMS Preis
  4. Breuillard A strong Tits Alternative, Preprint 2008
  5. Siehe Blog von Tao unter anderem zu seiner Arbeit mit Green, Breuillard The structure of approximate groups, Ben Green What is an approximate group ?, Notices AMS, Mai 2012, Online