Emmanuelle – Im Teufelskreis der Leidenschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Emmanuelle – Im Teufelskreis der Leidenschaft
Originaltitel Le journal érotique d'une Thailandaise
Produktionsland Frankreich, Italien, Hongkong
Originalsprache Französisch, Englisch
Erscheinungsjahr 1980
Länge Uncut 91 Minuten,
Deutsche Softcore-Version 73 Minuten
Altersfreigabe FSK 18
Stab
Regie Jean-Marie Pallardy
Drehbuch Jean-Marie Pallardy
Produktion Dick Randall
Musik Marcello Giombini
Kamera Christian Dubus
Besetzung

Emmanuelle – Im Teufelskreis der Leidenschaft ist ein französischer Agentenfilm von 1980. Er enthält in seiner ungeschnittenen Hardcorefassung Pornoszenen. In seiner gekürzten Softcorefassung fand er zahlreiche Ausstrahlungen im deutschen Fernsehen.[1]

Der Film ist unter zahlreichen Alternativtiteln erschienen. Die internationale Fassung erschien als Emanuele 3 bzw. Emmanuele 3, weitere Titel sind: An Erotic Journal of a Lady from Thailand und Carnal Times in Thailand; in Frankreich: Carnet intime bzw. Carnet intime d'une Thailandaise (uncut); in Italien: Porno bordella bzw. Super porno bordella.

Der deutsche Titel ist häufig Emmanuelle – Im Teufelskreis der Leidenschaft. Jedoch wurde dieser deutsche Titel ebenfalls für den 1976 von Joe D’Amato gedrehten Film Black Emanuelle 2. Teil mit Laura Gemser verwendet,[2][3] mit welchem er sich auch den Alternativtitel Emmanuelle in Bangkok teilt.[4] Der 1972 von Max Pécas gedrehte Film Im Garten der Wollust – Pourquoi? mit Sandra Julien trägt in der Schreibweise Emanuela ebenfalls diesen Titel.[5]

Handlung[Bearbeiten]

Als Modefotograf getarnt reist Agent Paul Vernon auf der Suche nach zwei verschwundenen Kollegen nach Bangkok. Mit zwei attraktiven Blondinen an seiner Seite verfolgt er die Spuren im Nachtleben Bangkoks. Während sich Claudine und Yvonne privat vergnügen, trifft Paul die attraktive Thailänderin Clito, deren Reizen er erliegt. Da sie von thailändischen Gangstern bedrängt wird, versucht Paul ihr zu helfen und ihre Beziehung zu vertiefen. Dies scheitert, Paul kehrt sodann nach Paris zurück, wo er sich kurzzeitig amüsiert, doch die Siamesin geht ihm nicht aus dem Kopf. Er kehrt zurück um ihr zu helfen, doch sie lehnt zu seinem eigenen Schutz ab.

Rezensionen[Bearbeiten]

Cinema.de resümiert zum Film: Bettenhüpferei mit Trivial-Exotik.[6]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Beispielsweise Vox im August 2002 (Abgerufen am 6. Juli 2009)
  2. Infos zu Black Emmanuelle II im DVD-Forum (Abgerufen am 6. Juli 2009)
  3. Infos zu Black Emmanuelle II in der OFDB.de (Abgerufen am 6. Juli 2009)
  4. Emmanuelle – Im Teufelskreis der Leidenschaft im Lexikon des Internationalen Films
  5. Im Garten der Wollust – Pourquoi? im Lexikon des Internationalen Films
  6. Filmbeschreibung auf Cinema.de (Abgerufen am 6. Juli 2009)