Emmit King

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medaillenspiegel
Sprinter
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Weltmeisterschaften
Gold 1983 Helsinki 4 × 100 m
Bronze 1983 Helsinki 100 m
Panamerikanische Spiele
Bronze 1979 San Juan 100 m

Emmit King (* 24. März 1959 in Bessemer) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Leichtathlet, der sich auf den 100-Meter-Lauf spezialisiert hatte.

Den Höhepunkt seiner Karriere erreichte er bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1983 in Helsinki. In der 4-mal-100-Meter-Staffel errang er gemeinsam mit Willie Gault, Calvin Smith und Carl Lewis den Titel. Dabei erzielte das US-amerikanische Quartett mit ihrer Siegerzeit von 37,86 s einen Weltrekord. Außerdem gewann King in einer Zeit von 10,24 s die Bronzemedaille im 100-Meter-Lauf hinter seinen Mannschaftskollegen Lewis und Smith.

King wurde zweimal als Mitglied der US-amerikanischen Staffel für Olympische Spiele nominiert (1984 und 1988), kam jedoch nicht zum Einsatz. Er besuchte die University of Alabama.

Bestleistungen[Bearbeiten]

  • 100 m: 10,04 s, 17. Juni 1988, Tampa

Weblinks[Bearbeiten]