Emmy Albus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Emmy Albus, auch Emmi Albus, (* 13. Dezember 1911 in Barmen (heute zu Wuppertal); † 20. September 1995 in Berlin) war eine deutsche Leichtathletin, die in den 1930er Jahren im 100-Meter-Lauf erfolgreich war.

Leben[Bearbeiten]

Von 1934 bis 1936 war sie an zwei Weltrekorden der deutschen 4-mal-100-Meter-Staffel beteiligt. Bei den Europameisterschaften 1938 gewann sie die Goldmedaille mit der deutschen 4-mal-100-Meter-Staffel.

Emmy Albus gehörte zunächst bis 1936 dem Sportverein Barmer TV 1846 an, dann dem SC Charlottenburg. Nach dem Zweiten Weltkrieg startete sie für den SSV Wuppertal 04, der dann 1954 in den Wuppertaler SV aufging. In ihrer Wettkampfzeit war sie 1,72 m groß und 57 kg schwer. 1956 heiratete sie den Sprinter Walter Liersch.

Teilnahme an internationalen Höhepunkten:

Rekorde (4-mal-100-Meter-Staffellauf)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Emmy Albus in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)