Empan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Empan (l’Empan), der Fuß oder die Spanne/Span, war ein Längenmaß im französisch verwalteten Puducherry in Südindien, aber auch im Mutterland Frankreich. Hier war das Maß in der Gegend um Toulouse eingeteilt in

In Südindien[2] war das Maß

  • 1 Empan = 12 Finger = 115,2 Pariser Linien = 0,2599 Meter
  • 2 Empan = 1 Coudee/Elle
  • 4 Empan = 1 Astame/Göß
  • 8 Empan = 1 Vilcade

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Christian Noback, Friedrich Eduard Noback: Vollständiges Taschenbuch der Münz-, Maß- und Gewichtsverhältnisse. Band 2, F. A. Brockhaus, Leipzig 1851, S. 1237.
  2. Eduard Döring: Handbuch der Münz-, Wechsel-, Maß- und Gewichtskunde. Verlag J. Hölscher, Koblenz 1862, S. 408.