Empire of the Sun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das australisches Musikprojekt Empire of the Sun, für den gleichnamigen Film von Steven Spielberg siehe Das Reich der Sonne.
Empire of the Sun
Empire-of-the-Sun-Logo.svg
Empire of the Sun live in Perth, 2009
Empire of the Sun live in Perth, 2009
Allgemeine Informationen
Genre(s) Synthpop, Synth Rock
Gründung 2007
Website www.empireofthesun.de
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre, Klavier, Synthesizer
Luke Steele
Gesang, Schlagzeug, Synthesizer
Nick Littlemore

Empire of the Sun (englisch für ‚Reich der Sonne‘) ist ein australisches Musikprojekt. Es wurde im Jahr 2007 von Luke Steele (* 13. Dezember 1979), dem Sänger der Alternative-Rock-Band The Sleepy Jackson, und Nick Littlemore, einer Hälfte der Band Pnau, gegründet und folgt musikalisch einem ähnlichen Elektropopstil wie Littlemores Hauptprojekt.

Name[Bearbeiten]

Während eines TV-Interviews für den Sender ARTE ließ die Band verlauten, dass ihr Name nicht von Ballards Roman oder Spielbergs gleichnamigem Film inspiriert sei. Es gehe vielmehr um die Sonne als verbindendes Element für das ganze Universum.

Geschichte[Bearbeiten]

Nach der Arbeit an ihrem ersten Album veröffentlichten Empire of the Sun am 30. August 2008 die Single Walking on a Dream. Sie wurde von den australischen Radiosendern positiv aufgenommen und erreichte Platz 10 der australischen Singlecharts. Das fünf Wochen später erschienene Album Walking on a Dream stieg auf Anhieb auf Platz 8 ein. Am 21. Februar 2009 wurde die zweite Single We Are the People veröffentlicht. Der Song erreichte in Deutschland jedoch nur Platz 65.

Zur Sonnenfinsternis vom 22. Juli 2009 zeigte die Band einen Internetbroadcast in der Art eines Auftrittes in schwarz-weiß, in dem nur Luke Steele und dessen Frau zu sehen sind. Es wurde über die Webseite „Eclipse of the Sun“ verbreitet und auf gängige Plattformen hochgeladen. Darin werden die Songs Breakdown und Swordfish Hotkiss Night gespielt.

Im Jahr 2009 untermalte der Autokonzern Hyundai mit dem Titel Walking on a Dream seine Fernsehwerbung. Ende 2010 verwendete der Telekommunikationsanbieter Vodafone den Titel We Are the People in einer Werbekampagne, die ab dem 27. Oktober 2010 im deutschen Fernsehen lief. Das Lied erreichte kurz nach der Erstausstrahlung in Deutschland Platz 1 der Verkaufscharts des Download-Portals iTunes. Nach dem Wiedereinstieg in die deutschen Singlecharts erreichte es auch dort Anfang Dezember Platz 1. In der dritten Kalenderwoche des Jahres 2011 wurde bekannt, dass über 300.000 Einheiten allein in Deutschland abgesetzt werden konnten, damit erreichte die Single Platin-Status.[1]

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[2] Anmerkungen
DE AT CH UK US AU
2008 Walking on a Dream 31
(22 Wo.)
22
(14 Wo.)
15
(32 Wo.)
19
(18 Wo.)
6
(54 Wo.)
Erstveröffentlichung AU: 3. Oktober 2008
Erstveröffentlichung DE: 20. Februar 2009
2013 Ice on the Dune 34
(3 Wo.)
37
(1 Wo.)
7
(9 Wo.)
24
(2 Wo.)
20
(3 Wo.)
3
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung DE: 21. Juni 2013

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[2] Anmerkungen
DE AT CH UK US AU
2008 Walking on a Dream
Walking on a Dream
55
(13 Wo.)
21
(33 Wo.)
64
(4 Wo.)
10
(34 Wo.)
Erstveröffentlichung AU: 30. August 2008
Erstveröffentlichung DE: 26. September 2008
We Are the People
Walking on a Dream
1
(52 Wo.)
2
(25 Wo.)
20
(45 Wo.)
14
(15 Wo.)
24
(17 Wo.)
Erstveröffentlichung AU: 20. September 2008
Erstveröffentlichung DE: 21. Februar 2009
2009 Standing on the Shore
Walking on a Dream
Erstveröffentlichung AU: 12. Juni 2009
Erstveröffentlichung DE: 18. September 2009
Without You
Walking on a Dream
Erstveröffentlichung AU: 25. September 2009
Erstveröffentlichung DE: 22. Januar 2010
2010 Half Mast (Slight Return)
Walking on a Dream
Erstveröffentlichung AU: 15. Januar 2010
Erstveröffentlichung DE: 16. April 2010
2013 Alive
Ice on the Dune
39
(17 Wo.)
16
(17 Wo.)
25
(16 Wo.)
22
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2013

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Empire of the Sun: Platin für We Are The People. 20. Januar 2011. Abgerufen am 20. September 2011.
  2. a b Chartquellen: DE AT CH UK US AU