Emulation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Emulation ist die Nachahmung des bekannten Verhaltens eines Systems durch ein anderes, technisches System mit ähnlicher oder grundverschiedener Funktionsweise.

In der Informationstechnologie werden häufig nicht mehr verfügbare Computersysteme durch moderne Systeme nachgebildet. Die Software, die dies leistet, heißt Emulator.

Emulation kann sich auch auf Systeme aus der Biologie, Geologie oder Volkswirtschaftslehre beziehen, deren Verhalten durch Software oder Maschinen nachgebildet wird.

Siehe auch[Bearbeiten]