Encontro das Aguas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Encontros das Águas
Das Treffen der Wasser: Amazonas (links), Rio Negro (rechts)

Das Treffen der Wasser: Amazonas (links), Rio Negro (rechts)

Koordinaten 3° 7′ 54″ S, 59° 54′ 28″ W-3.131778-59.90764Koordinaten: 3° 7′ 54″ S, 59° 54′ 28″ W
Encontros das Águas (Amazonas)
Encontros das Águas
Ort Bei Manaus, Amazonas (Brasilien)

Das Encontro das Aguas (Treffen der Wasser) bezeichnet den Zusammenfluss von Rio Solimões, wie der Amazonas bis hierher genannt wird, und Rio Negro. Er befindet sich ungefähr zehn Kilometer von Manaus entfernt. Das besondere daran ist, dass beide eine sehr unterschiedliche Farbe haben (Rio Solimões bräunlich-gelblich, Rio Negro schwarz) und sich die beiden Ströme nur allmählich vermischen.

Die Farben[Bearbeiten]

Der Amazonas, ein Weißwasserfluss, hat aufgrund des hohen Gehalts an mineralischen Schwebstoffen ein schmutzig lehmfarbenes Aussehen. Die eigentlich hellbraune Färbung scheint nur bei Schrägansicht weiß.

Der Rio Negro, ein Schwarzwasserfluss erhält seine Farbe durch den hohen Gehalt an Huminsäuren und Fulvosäuren, die vom Regen in seinem 720.114 Quadratkilometer großen Einzugsgebiets aus den bereits stark ausgelaugten, sandigen Böden gewaschen worden sind.

Der Zusammenfluss[Bearbeiten]

Zunächst sei erwähnt, dass sich hier der größte Fluss der Erde (Amazonas) mit dem zweitgrößten Nebenfluss der Erde (Rio Negro) begegnen. Doch diese gewaltigen Wassermassen fließen nicht sofort ineinander, sondern elf Kilometer im selben Flussbett nebeneinander her, bevor sich ihr Wasser vermischt und der Fluss wieder eine einheitliche Farbe aufweist. Die farbliche Grenze der beiden Flüsse ist sowohl auf Satellitenbildern als auch von einem Schiff aus deutlich zu sehen.

Die Gründe[Bearbeiten]

Grenze des braunen Wassers des Rio Solimões und des schwarzen Wassers des Rio Negro

Die Gründe dieses Natureignisses liegen in den unterschiedlichen Eigenschaften der Flüsse. Zum einen hat der Rio Negro mit 3,5 einen relativ sauren pH-Wert, der von den im Wasser vorhandenen Huminstoffen herrührt, während der Rio Solimoes (Amazonas) mit 7,5 einen basischen pH-Wert hat. Die Fließgeschwindigkeit der beiden Flüsse unterscheidet sich um den Faktor drei. Der Rio Solimoes fließt mit 7,5 Kilometern pro Stunde, der Rio Negro mit 2,5 deutlich langsamer. Aufgrund der Farbe der beiden Flüsse unterscheiden sich auch deren Temperaturen. Der lehmig-weiße Solimões reflektiert das Sonnenlicht und ist immer kälter als 22 Grad Celsius, während der schwarze Rio Negro es absorbiert und Temperaturen über 28 Grad erreicht. Durch die unterschiedliche Temperatur der Flüsse unterscheidet sich auch deren Dichte deutlich.

 Commons: Negro-Amazon confluence – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien