Endō Shūsaku Bungakukan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Endō Shūsaku Literaturmuseum in Nagasaki

Das Endō Shūsaku Bungakukan (jap. 遠藤周作文学館, dt. „Endō-Shūsaku-Literaturmuseum“) wurde am 13. Mai 2000 in Nagasaki in der Präfektur Nagasaki eröffnet.

Übersicht[Bearbeiten]

Das Museum sammelt Materialien von und über den Schriftsteller Endō Shūsaku, dessen Schaffen vom katholischen Glauben geprägt war. Ursprünglich wurde das Museum im Jahr 2000 als „Endō-Shūsaku-Literaturmuseum der Stadt Sotome“ im Landkreis Nishisonogi eröffnet. Mit der Eingliederung Sotomes in die Stadt Nagasaki[1] übernahm diese auch das das Literaturmuseum.

Das Museum beherbergt die Rekonstruktion von Endōs Arbeitszimmer mit Endōs Schreibpult, Manuskripten, Fotografien etc. Darüber hinaus wählt das Museum im Wechsel von zwei Jahren ein Schwerpunktthema für die Ausstellung. Außerdem befindet sich eine Bibliothek im Haus und Freiraum, der zum gegenseitigen Austausch gedacht ist. Hier kann man auch dem von Endō selbst sehr geschätzten Go-Spiel nachgehen.

Die Stadt Sotome ist bekannt als Zentrum der sogenannten Kakure Kirishitan, verborgenen Christen. Hier spielt zudem Endōs Hauptwerk Schweigen (沈黙, Chimmoku) von 1966. Im Jahr 1987 hatte die Stadt Sotome bereits ein Steindenkmal für Chimmoku (沈黙の碑, Chimmoku no ishibumi) aufgestellt mit der Inschrift[2]:

Inschrift Umschrift Sinngemäß

人間が
こんなに
哀しいのに 
主よ 
海があまりに
碧いのです

Ningen ga
Konna ni
Kanashii noni
Shu yo
Umi ga amari ni
Aoi no desu

Die Menschheit
ist so betrübt
oh Herr
(und) die See
so blau.

  • Adresse: 77, Higashi-Shitsumachi, Nagasaki, 851-2327

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. heute als: Higashi-Shitsumachi (東出津町)
  2. Abbildung des Denkmals und der Inschrift

32.835865129.702693Koordinaten: 32° 50′ 9″ N, 129° 42′ 10″ O