Engel (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Engel
Engel - Logo.svg
Engel, Skogsröjet 2012 1.jpg
Allgemeine Informationen
Genre(s) Melodic Death Metal
Gründung 2004
Website engelpropaganda.com
Gründungsmitglieder
Magnus „Mangan“ Klavborn (bis 2012)
Niclas Engelin
Gitarre
Marcus Sunesson
Michael Håkansson (bis 2008)
Daniel „Mojjo“ Moilanen (bis 2010)
Aktuelle Besetzung
Gesang
Mikael Sehlin (seit 2013)
E-Gitarre
Niclas Engelin
E-Gitarre
Marcus Sunesson
Bass
Steve Drennan (seit 2008)
Schlagzeug
Oscar Nilsson (seit 2014)
Ehemalige Mitglieder
Bass
Robert Hakemo (2005–2006)
Bass
Johan Andreassen (2006)
Schlagzeug
Jimmy Olausson (2010-2014)

Engel ist eine schwedische Melodic-Death-Metal-Band aus Göteborg.

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde die Band von dem Gitarristen Niclas Engelin, der zuvor schon bei Gardenian und Passenger spielte und Live-Gitarrist bei In Flames war. Ihr erstes Demo wurde von den Lesern des deutschen „Rock Hard“-Magazins zum Demo des Jahres 2005 gewählt. Als Belohnung durften Engel das Rock Hard Festival 2006 eröffnen. Das Debütalbum Absolute Design erschien am 2. November 2007. Im August 2008 verließ Bassist Michael Håkansson die Band und wurde durch Steve Drennan ersetzt. Schlagzeuger Daniel „Mojjo“ Moilanen verließ 2010 die Band und wurde durch Jimmy Olausson ersetzt. Das zweite Album mit dem Namen Threnody erschien am 4. Juli 2010 zunächst nur in Japan, produziert wurde es von Tue Madsen. Die Band wurde im September 2010 vom Rock Label Season of Mist unter Vertrag genommen. In Europa ist Threnody am 12. November 2010 erschienen. Das dritte Album Blood Of Saints erschien am 18. Mai 2012.

Am 9. November 2012 gab die Band bekannt, dass Magnus Klavborn die Band verlassen wird. Der Ex-Twelvestep Sänger Lennart Nilsson, der Klavborn bereits einmal auf Grund einer Erkrankung aushalf, vertrat Magnus auf dem Rest der Tour. Am 4. Januar 2013 verkündete die Band auf ihrer Facebook Seite, dass Mikael Sehlin der neue Sänger der Band sein wird.[1]

Zurzeit arbeitet die Band an ihrem vierten Studioalbum.[2]

Diskografie[Bearbeiten]

Album Veröffentlichung Label
Demo 2005 2005 Independent
Engel 2005 Independent
Demo 2006 2006 Independent
Absolute Design 2007 SPV GmbH/Steamhammer Records
Threnody 2010 Trooper Entertainment (Japan)
Songs of the Dead (EP) 2012 Seasons of Mist
Blood of Saints 2012 Seasons of Mist

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Engel (band) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. facebook.com: Facebook Ankündigung
  2. facebook.com: Bild, 12. Juli 2014 (Zugriff am 13. Juli 2013)