Englische Armada

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Englische Armada war eine Flotte von Kriegsschiffen unter der Leitung von Admiral Sir Francis Drake und General Sir John Norreys, die von der englischen Königin Elisabeth I. im Jahre 1589 vor dem Hintergrund des Englisch-Spanischen Krieges (1585–1604) an die iberische Küste geschickt wurde.[1][2][3] Ein Jahr zuvor war die spanische Invasion Englands gescheitert.

Während der Unternehmung sollten spanische Kriegsschiffe aufgespürt und versenkt werden, die portugiesischen Rebellen in Lissabon unterstützt werden und die Azoren erobert werden. Die Unternehmung endete in hohen Verlusten für die englische Seite ohne ihre gesetzten Ziele wirklich zu erreichen. Spanien unter König Philipp II. und Philipp III. konnte seine Seemacht spätestens nach dem Vertrag von London wieder ausbauen.

Verlauf[Bearbeiten]

An der Finanzierung der Unternehmung beteiligte sich Königin Elisabeth mit einem Viertel.

Die Flotte startete von Plymouth aus. Zu ihr zählten sechs Schiffe der Royal Navy, nämlich die Revenge, die Nonpareil, die Foresight, die Dreadnought, die Swiftsure und die Earl of Essex, 77 bewaffnete Handelsschiffe und 60 niederländische Vlieboote. An Bord waren 3300 englische und 900 holländische Seeleute, ferner 11.000 Soldaten, darunter etwa 1000 Freiwillige.[4]

Ursprünglich sollte Santander angegriffen werden, wo Teile der Spanischen Flotte repariert wurden, doch Drake entschied sich, La Coruña anzugreifen. Norreys eroberte die Unterstadt. Drake zerstörte 14 spanische Handelsschiffe. Die Belagerung der Altstadt endete erfolglos. Teile der Flotte entschieden sich zur Umkehr.

Die reduzierte Flotte segelte nach Puente de Burgos.

Um Lissabon von der Landseite aus anzugreifen, wurden Truppen bei Peniche an Land gesetzt. Drakes Flotte erreichte Lissabon nicht, so dass die Artillerie-Unterstützung ausblieb. Die Spanier waren inzwischen über die englischen Aktivitäten informiert und hatten Lissabon für die Belagerung vorbereitet. Die erhoffte Revolte in der Stadt blieb aus. Lissabon wurde von den Spaniern erfolgreich verteidigt.

Drake griff die Insel Porto Santo in der Inselgruppe Madeira an und plünderte sie.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. George Malcolm Thomson: Sir Francis Drake. Martin Secker & Warburg Ltd., London, 1972, Seite 281 ff.
  2. The Beginning of the End: The Drake-Norris Expedition. In: Hans P. Kraus: Sir Francis Drake. A Pictorial Biography.
  3. J. Wesley Ulm: The Defeat of the English Armada and the 16th-Century Spanish Naval Resurgence: A More Detailed Look at the Spanish Armada, its Immediate Results, its Long-Term Effects, and its Lesser-Known Aftermath.
  4. vergleiche: Julian Stafford Corbett: Sir Francis Drake. 1890. Reprint. Verlag Forgotten Books, ISBN 9781440082412