Englische Creme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Custard ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Für die gleichnamige Band siehe Custard (Band).
Englische Creme

Englische Creme (französisch Crème anglaise) ist eine aus Eigelb, Zucker und Milch hergestellte Creme, die zu den Grundrezepten der gehobenen Küche zählt. Sie ist eine besondere Variante des Sabayon, wird aber in der Regel nicht als solche kategorisiert.

Zunächst werden Eigelb und Zucker verrührt, bis sich der Zucker gelöst hat. Nach der Zugabe der Milch wird die Mischung im heißen Wasserbad abgeschlagen, bis das enthaltene Eigelb bindet und eine sämige Creme entsteht. Die Mischung muss ständig gerührt werden und darf nicht überhitzen, sonst verklumpt das Eigelb – die Creme gerinnt und kann nicht gerettet werden.

Klassisch wird die Englische Creme mit Vanille aromatisiert, sie kann aber auch vielseitig abgewandelt werden.

Englische Creme kann als Dessertcreme bzw. in einer leicht verdünnten Variante als Dessertsauce verwandt werden, vor allem jedoch dient sie als Basis vieler weiterer Spezialitäten, wie Bayerische Creme, Buttercreme, Eiscreme, Vla etc.

Custard

Der englische Begriff Custard hat eine umfassendere Bedeutung als der deutsche Begriff Englische Creme, obwohl er diese einschließt. Der Oxford Companion to Food definiert Custard als eine Mischung aus Milch und Eiern, die durch sanftes Erhitzen verdickt wird; es handelt sich nach dem Verständnis der englischen Küche um eine Basiszutat für viele Gerichte, süße ebenso wie herzhafte. Im Mittelalter diente die Masse als Füllung für Pasteten oder tarts, seit dem 16. Jahrhundert wird sie vor allem für Dessertcremes verwendet. Die custard sauce besteht ebenfalls aus Milch und Ei, hat aber eine flüssigere Konsistenz.[1]

Als wichtiger Bestandteil von Nachspeisen ist Custard vor allem in England, den Niederlanden, Frankreich, Portugal, Spanien, Italien und Australien bekannt. Auch in Japan dient er als Füllung von Oyaki, Taiyaki oder dem japanischen Windbeutel.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikibooks: Kochbuch/ Crème Anglaise – Lern- und Lehrmaterialien
 Commons: Englische Creme – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Alan Davidson, The Oxford Companion to Food, 2. Aufl. New York, 2001, Artikel Custard