Englische Suiten (Bach)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Englischen Suiten sind eine Sammlung von sechs Suiten, die von Johann Sebastian Bach komponiert wurden (BWV 806–811). Sie sind für Cembalo geschrieben und recht virtuos, besonders im Einleitungssatz. Die Entstehung des Titels ist ungeklärt; er stammt wohl nicht von Bach.

Die heutige Forschung[1] datiert die Suitensammlung um 1715, also in Bachs Zeit in Weimar. Anklänge an die Art und Thematik von ca. 1701 möglicherweise in London entstandenen (aber in Amsterdam gedruckten) Suiten Charles Dieuparts und schließlich auch Georg Friedrich Händels hatten in der Vergangenheit[2] zu einer Namenserklärung und entsprechend späteren Datierung geführt, die heute als widerlegt gelten. Quelle war möglicherweise das Exemplar Johann Christian Bachs, auf dem sich die Worte fait pour les Anglois („gemacht für die Engländer“) finden.[3]

Die sechs Suiten sind nur in Abschriften überliefert. Alle beginnen mit einem virtuosen Prélude genannten Präludium und lassen die vier Sätze folgen, die für eine Suite für ein Tasteninstrument typisch sind: Allemande, Courante, Sarabande und Gigue. Vor dem Schlusssatz wird jeweils noch ein anderer Tanzsatz eingefügt, der ein Trio in der Varianttonart umschließt (in Suite IV in der Paralleltonart). Die Grundtöne der Suiten ergeben – möglicherweise zufällig – den Anfang der Choralmelodie Jesu, meine Freude.

Später entstanden noch weitere vergleichbare Suitensammlungen, ebenfalls für Cembalo: Die sogenannten Französischen Suiten (die trotz des ähnlichen Namens in keiner inhaltlichen Beziehung zu den Englischen Suiten stehen) und die Sechs Partiten.

Die einzelnen Werke[Bearbeiten]

Suite I A-Dur BWV 806[Bearbeiten]

Sätze

  • Prélude 12/8
  • Allemande c
  • Courante I 3/2
  • Courante II 3/2 avec 2 Doubles
  • Sarabande 3/4
  • Bourrée I - II (a-Moll) - I
  • Gigue 6/8

Suite II a-Moll BWV 807[Bearbeiten]

Sätze

  • Prélude 3/4
  • Allemande c
  • Courante 3/2
  • Sarabande 3/4
  • Bourrée I - II (A-Dur) - I
  • Gigue 6/8

Suite III g-Moll BWV 808[Bearbeiten]

Sätze

  • Prélude 3/8
  • Allemande c
  • Courante 3/2
  • Sarabande 3/4
  • Gavotte I - II („ou la Musette“ G-Dur) - I
  • Gigue 12/8

Suite IV F-Dur BWV 809[Bearbeiten]

Sätze

  • Prélude c („vitement“)
  • Allemande c
  • Courante 3/2
  • Sarabande 3/4
  • Menuett I - II (d-Moll) - I
  • Gigue 12/8

Suite V e-Moll BWV 810[Bearbeiten]

Sätze

  • Prélude 6/8
  • Allemande c
  • Courante 3/2
  • Sarabande 3/4
  • Passepied I en Rondeau – Passepied II (E-Dur) – Da capo Passepied I
  • Gigue 3/8

Suite VI d-Moll BWV 811[Bearbeiten]

Sätze

  • Prélude 9/8 - (später: Allegro)
  • Allemande c
  • Courante 3/2
  • Sarabande 3/2 - Double
  • Gavotte I - II (D-Dur) - I
  • Gigue 12/16

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Christoph Wolff: Johann Sebastian Bach. 2. Auflage, Frankfurt 2007.
  2. Wolfgang Schmieder: Thematisch-Systematisches Verzeichnis der Werke Johann Sebastian Bachs. Wiesbaden 1969.
  3. Hermann Keller: Die Klavierwerke Bachs. 3. Auflage. Peters, Leipzig 1950, S. 180.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Englische Suiten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien