Enguerrand I. (Ponthieu)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Enguerrand I. († um 1045) war ein Graf von Ponthieu aus dem Haus Ponthieu. Er war ein Sohn des Burgherren Hugo von Abbeville und der Gisela, einer Tochter des Königs Hugo Capet.

Enguerrand erbte von seinem Vater die Burg von Abbeville, die Klosterzelle Forestmontier und das erbliche Amt eines advocatus der Abtei Saint-Riquier. Sein Land umfasste etwa das Gebiet des alten karolingischen pagus pontivus. Wie die Chronik der Abtei Saint-Riquier berichtet, tötete Enguerrand im Jahr 1033 den Grafen von Boulogne (wohl Balduin II.), heiratete dessen Witwe und nahm als erster seiner Familie den Titel eines Grafen an.[1] Allerdings signierte er bereits im Jahr 1026 eine Urkunde als Graf.[2] Zum normannischen Herzog Robert I. den Prächtigen unterhielt Enguerrand freundschaftliche Beziehungen, was in der Heirat seines Sohnes mit der Erbin der starken normannischen Grenzburg Aumale mündete. In den Jahren 1031/1032 wehrte er erfolgreich eine Invasion des normannischen Grafen Gilbert von Brionne ab, der mit 3.000 Mann in der Landschaft Vimeu eingefallen war.[3]

Enguerrand war vermutlich zweimal verheiratet, wobei seine namentlich unbekannte erste Ehefrau die Mutter seiner drei Söhne war:

Seine zweite Frau, die Witwe des Grafen von Boulogne, dürfte Adelvie von Westfriesland aus der Sippe der Gerulfinger gewesen sein.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Chronicon Centulense ou Chronique de l'abbaye de Saint-Riquier, hrsg. von Ernest Prarond (Abbeville 1899), S. 218 und 242; In mittelalterlichen Chroniken wurden die Grafen von Ponthieu auch „Grafen von Abbeville“ genannt.
  2. Recueil des actes des comtes de Ponthieu (1026-1279), acte no 1, hrsg. von Clovis Brunel (1930), S. 1-2; „Signum Angelranni comitis“
  3. The ecclesiastical history of Orderic Vitalis II, hrsg. von Marjorie Chibnall in Oxford medieval texts (Oxford University Press, 1990), S. 13; Einer der überlebenden normannischen Ritter war Herluin, welcher nach der Schlacht Mönch wurde und die Abtei Le Bec gründete.
Vorgänger Amt Nachfolger
Hugo I. Graf von Ponthieu
um 1000–um 1045
Hugo II.