Enio Girolami

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Enio Girolami (auch Ennio Girolami; * 14. Januar 1935 in Rom; † 16. Februar 2013 ebenda) war ein italienischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Girolami spielte als Siebzehnjähriger seine ersten Rollen; nach seinem gelungenen Debüt in Fausto Saracenis Fratelli d’Italia war er in zahlreichen Filmen als mal mehr, mal weniger sympathischer Jugendlicher zu sehen, gelegentlich auch in der Hauptrolle. Dabei spielte er auch in melodramatischen Szenen angemessen zurückhaltend, was zu Rollen in einigen Werken bedeutender Regisseure wie Alberto Lattuada, Federico Fellini, Mauro Bolognini und Giuseppe De Santis führte. Ab 1960 spielte er hauptsächlich unter seinem Vater, dem Regisseur Marino Girolami, und später unter seinem Bruder Enzo in zahlreichen Genrefilmen, darunter zehn Italowestern. Von 1973 an war er seltener zu sehen.[1] Die Fernsehserie Il maresciallo Rocca bot ihm 2001 bis 2005 letztmals die Gelegenheit zur Schauspielerei.

In einigen Filmen agierte Girolami unter dem Pseudonym Thomas Moore.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Schauspieler

Produzent

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Roberto Poppi: Artikel Enio Girolami, in: Dizionario del cinema italiano. Gli attori. Rom 1998, S. 239/240