Enosburgh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Enosburgh
Enosburgh (Vermont)
Enosburgh
Enosburgh
Lage in Vermont
Basisdaten
Gründung: 15. Mai 1780
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Vermont
County:

Franklin County

Koordinaten: 44° 53′ N, 72° 46′ W44.883889-72.771111254Koordinaten: 44° 53′ N, 72° 46′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 2781 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 22,1 Einwohner je km²
Fläche: 126,2 km² (ca. 49 mi²)
davon 125,8 km² (ca. 49 mi²) Land
Höhe: 254 m
Postleitzahl: 05450
Vorwahl: +1 802
FIPS:

50-23875

GNIS-ID: 1462090

Enosburgh[1] (ˈiːnəsbɜrɡ) ist eine Ortschaft im Bundesstaat Vermont in den Vereinigten Staaten. Es liegt am Mittellauf des Missisquoi River, der etwa 30 km weiter westlich in den Lake Champlain mündet. Die Ortschaft ist in mehrere Siedlungskerne aufgeteilt, deren größter, Enosburg Falls, um einige Stromschnellen im Flusslauf errichtet ist und einige Bauwerke aufweisen kann, die im National Register of Historic Places aufgeführt sind. Laut der Volkszählung von 2010 sind in Enosburgh 2.781 Einwohner heimisch[2]. Die nächstgelegenen Ortschaften sind Sheldon im Westen (ca. 8 km) und Montgomery im Osten (ca. 15 km).

Der Ort wurde 1780 zusammen mit fünf anderen Orten der Umgebung (Berkshire, Richford, Montgomery, Wyllis - heute: Jay - und Westfield) gegründet, um die Kosten für die Vermonter Streitkräfte erwirtschaften zu helfen. Der Ort ist nach dem General Roger Enos benannt, der sich um 1775 hierher ins Privatleben zurückzog.

In der Stadt sind vier verschiedene Glaubensgemeinschaften angesiedelt: Die Baptisten, die episkopale Kirche und die römisch-katholische Kirche sind je mit einer Gemeinde vertreten, die Methodisten sogar mit zwei (je eine in Enosburg Falls und West Enosburgh).

Die Stadt verfügt über je eine Grundschule, eine Mittelschule und eine High School. Auch eine öffentliche Bibliothek ist im Ort angesiedelt.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

  • John F. Follett (1832–1902), Politiker und Abgeordneter des US-amerikanischen Repräsentantenhauses.

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Enosburgh im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 17. März 2012
  2. Einwohnerdaten aus dem US-Census von 2010 im American Factfinder