Enoshima Dentetsu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Enoshima Dentetsu (Enoden)
EnoDen E1000.JPG
Streckenlänge: 10 km
Spurweite: 1067 mm (Kapspur)
Stromsystem: 600 V =

Die Enoshima Dentetsu (jap. 江ノ島電鉄線, -sen), auch kurz Enoden (jap. 江ノ電), ist eine Bahnlinie in der japanischen Präfektur Kanagawa. Sie verbindet die Städte Kamakura und Fujisawa. Die Linie wurde am 1. September 1902 in Betrieb genommen. Betreiber ist die gleichnamige Enoshima Dentetsu K.K. (江ノ島電鉄株式会社, engl. Enoshima Electric Railway Co., Ltd.).

Daten[Bearbeiten]

Die zehn Kilometer lange Strecke ist eingleisig bei einer Spurweite von 1067 mm (Kapspur). Sie ist elektrifiziert, Versorgungsspannung der Oberleitungen ist 600 V Gleichspannung. In fünf der 15 Haltestellen können Züge kreuzen. Ursprünglich nach dem japanischen Straßenbahngesetz trassiert, wird sie seit 1945 als Eisenbahn betrieben - ein kurzer straßenbündiger Abschnitt ist noch immer in Enoshima zu finden.

Haltestellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]