Entandrophragma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Entandrophragma
Sapeli-Baum im Kongo

Sapeli-Baum im Kongo

Systematik
Kerneudikotyledonen
Rosiden
Eurosiden II
Ordnung: Seifenbaumartige (Sapindales)
Familie: Mahagonigewächse (Meliaceae)
Gattung: Entandrophragma
Wissenschaftlicher Name
Entandrophragma
C.DC.
Entandrophragma candollei

Entandrophragma ist eine im tropischen Afrika verbreitete Laubbaum-Gattung der Familie Mahagonigewächse (Meliaceae). Einige Arten sind als Lieferanten hochwertigen Holzes bedeutsam.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Arten der Gattung Entandrophragma sind Bäume, die meist große Wuchshöhen erreichen und in der Emergenten-Schicht wachsen. Die Blätter sind paarig gefiedert, die Fiederblättchen sind nicht weiter unterteilt.

Die Pflanzen sind zweihäusig. Die Blüten stehen in rispigen Blütenständen. Die fünf Kelchblätter sind an der Basis miteinander verwachsen. Die fünf Blütenblätter schauen schon in der Knospe aus dem Kelch heraus. Die zehn Staubblätter sind zu einer Röhre verwachsen. Der Fruchtknoten ist fünfkammrig, er entwickelt sich zu einer verholzten Kapselfrucht. Die Mittelachse der Kapsel (Columella) ist im Querschnitt fünfkantig. Die Samen sind einseitig geflügelt, wobei der Flügel in der Kapsel zum Fruchtstiel weist.

Arten[Bearbeiten]

Die Gattung Entandrophragma enthält zehn oder elf Arten, darunter:

Verwendung[Bearbeiten]

Die Hölzer der Gattung Entandrophragma gelten als Edelhölzer. Sie finden vor allem als hochwertiges Furnier und als Konstruktionshölzer im Rahmenbau für Fenster Verwendung, werden aber auch im Instrumentenbau genutzt.

Belege[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Zeichnung aus Englers „Pflanzenwelt Afrikas“