Enterotoxische Escherichia coli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klassifikation nach ICD-10
A04 Sonstige bakterielle Darminfektionen
A04.1 Darminfektion durch enterotoxinbildende Escherichia coli
ICD-10 online (WHO-Version 2013)

Enterotoxische Escherichia coli (ETEC) sind bestimmte krankheitsauslösende Stämme des Darmbakteriums Escherichia coli (E. coli), deren Enterotoxin massiven wässrigen Durchfall auslöst.[1] Betroffen sind meist Kleinkinder in Entwicklungsländern oder Reisende (Reisediarrhoe). Sie sind für 100 Mio. Infektionen und zehntausende Todesfälle pro Jahr verantwortlich. Auslöser ist häufig verunreinigte Nahrung oder Trinkwasser.[2]

Pathogenese[Bearbeiten]

ETEC-Stämme besitzen zusätzliche Plasmidgene. Zum Anheften an die Epithelzellen im Darm besitzen ETEC-Stämme spezielle Fimbrien, auch colonizing factors (CFA) genannt, die ein Austreiben durch die Darmperistaltik verhindern. Des Weiteren besitzen sie drei namensgebende Toxine: ein hitzelabiles Enterotoxin LT, das dem Choleratoxin stark ähnelt und zwei bis 100 °C hitzestabile Toxine STa und STb. STa stimuliert die Guanylatcyclase, welche die Absorption von Na+ inhibiert und die Sekretion von Cl fördert.[1]

Prophylaxe[Bearbeiten]

Die orale Gabe eines oralen WC/rBS-Impfstoffes gegen Cholera reduziert für wenige Monate das Risiko für Reisediarrhoe. Erfolgreicher ist die orale Gabe von rekombidant hergestellten CtB, enthalten mit fünf Stämmen Formalin abgetöteter ETEC-Zellen, das jedoch nicht gut bei kleinen Kindern wirkt. Ein weiteres Kombinationspräparat besteht aus lebend-abgeschwächten Shigellen mit Vektoren zur Expression von ETEC-Antigenen für Fimbrien und LT. Zudem ist ein Präparat gegen ETEC und Typhus in Entwicklung.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b  Fritz H. Kayser: Medical Microbiology. Thieme, 2005, ISBN 9781604061222, S. 293.
  2. a b WHO, Initiative for Vaccine Research (IVR): Diarrhoeal Diseases: Enterotoxigenic Escherichia coli (ETEC), (Updated February 2009)