Entertainment One

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Entertainment One
Entertainment-One-Logo.svg
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN CA29382B1022
Gründung 1973
Sitz Toronto, Ontario KanadaKanada Kanada
Leitung Darren Throop (CEO)
Mitarbeiter über 1000[1].
Branche Film/Fernsehproduktion und Vertrieb
Website Entertainment One

Entertainment One ist ein kanadisches Film/Fernsehproduktions-Unternehmen, Vertriebsunternehmen und ein Rechtehändler mit Hauptsitz in Toronto, Ontario. Das Unternehmen vertreibt vorwiegend kanadische und US-amerikanische Filme weltweit und vermarktet die Rechte an den Filmen.

Das Unternehmen mit Niederlassungen in den USA, Europa und Australien deckt 63 % des weltweiten Filmarktes ab.[2].

Geschichte[Bearbeiten]

Entertainment One wurde 1973 in Ontario als Record on Wheels Limited (ROW) gegründet. Anfänglich war der Schwerpunkt des Unternehmens die Vermarktung von Musikschallplatten. In den späten Siebzigern wuchs das Filialnetz des Unternehmens. In den 80ern und 90ern konzentrierte sich das Unternehmen stark auf den Vertrieb von Musikträgern und Videos. 2001 kamen CD- und DVD-Vertrieb hinzu, 2003 die Vermarktung von Videospielen.

2003 ging das Unternehmen an die Börse der Toronto Stock Exchange. Kurz nach dem Börsengang wurde das Unternehmen in Entertainment One unbenannt und entwickelte sich bald zum drittgrößten Vertreiber von Musik, Film und Videospielen auch an private Endverbraucher. Im Juni 2005 kaufte Entertainment One das Unternehmen Koch Entertainment. Damit erlangte das Unternehmen Zugang zum US-amerikanischen Markt durch die Koch Entertainment Distribution sowie zu dem Portfolio von Koch Records. Diese sind heute unter den Namen Entertainment One Distribution US und eOne Music bekannt. Das Unternehmen konnte sich somit die Rechte an dem Portfolio von Koch sichern und diese weltweit vermarkten, was zur Expansion des Unternehmens führte. 2007 folgte ein weiterer Börsengang an der Londoner Börse. In den folgenden Jahre wurden weitere Unternehmen übernommen, darunter 2007 die Contender Entertainment Group, einer der größten Distributoren von Fernsehfilmen im Vereinigten Königreich. Des Weiteren die Seville Entertainment Inc., ein führender kanadischer Distributor und Rechtehalter für Fernsehfilme. Eine weitere Übernahme war die von RCV Entertainment BV, einem Vertriebsunternehmen in Belgien und den Niederlanden im Januar 2008. 2008 wurden auch die drei kanadischen Unternehmen Barna-Alper und Blueprint Entertainment (beides kanadische Filmfernsehproduktionsgesellschaften) zusammen mit Oasis Pictures (kanadischer Film, internationaler Vertrieb und Verkauf) und Maximum (Fernsehfilm-Vertrieb) übernommen.

Am 15. Juli 2010 wurde die Entertainment One in den Standard Listing der Londoner Börse aufgenommen.

Portfolio[Bearbeiten]

Das Unternehmen verfügt in seinem Portfolio jeweils über [3]. :

  • 35.000 Filmtitel
  • 45.000 Musiktitel
  • 2.800 weitere Fernsehformate

Geschäftsbereiche[Bearbeiten]

Das Unternehmen verfügt über zwei Geschäftsbereiche, zu dem einen gehört Entertainment und zum anderen Produktion sowie Distribution.

  • Entertainment One Television
  • Entertainment One Benelux
  • Entertainment One UK
  • Entertainment One Canada
  • Entertainment One Films USA
  • Entertainment One Music
  • Alliance Films
  • weltweiter Kinofilmvertrieb
  • weltweiter Vertrieb von Fernsehproduktionen
  • Home Entertainment und Blu-ray
  • Digitaler Filmverkauf durch Downloads, Streaming
  • Lizenzsicherung und Rechtehandel

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Entertainment One - About 2012
  2. Entertainment One Annual Report & Accounts 2011
  3. Entertainment One - About Entertainment One. Abgerufen am 9. März 2014