Entfaltung (Technik)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter der Entfaltung oder Ablauflänge versteht man die Länge der Strecke, die ein Fahrrad durch eine Umdrehung der Tretkurbeln zurückgelegt.

Berechnung[Bearbeiten]

Zur Berechnung der Entfaltung muss man den Abrollumfang des Rads und die Übersetzungen von Kettenblatt und Ritzel und einer ggf. vorhandenen Nabenschaltung kennen.

Der Abrollumfang U eines Rads mit 28 Zoll Durchmesser sei zum Beispiel

U=2{,}16\,\text{m}

Die Übersetzung i von einem Kettenblatt mit 44 Zähnen und einem Ritzel mit 19 Zähnen ist

i=\frac{19}{44}=0{,}432

Die Entfaltung l beträgt dann


\ell=\frac{U}{i}=\frac{2{,}16}{0{,}432}=5\,\text{m}

Bei einer Umdrehung der Tretkurbeln pro Sekunde ergibt sich so eine Fahrgeschwindigkeit v von

v=\ell\cdot{f} = 5\,\text{m}\cdot\frac{1}{\text{s}} = 5\,\frac{\text{m}}{\text{s}} = 18\,\frac{\text{km}}{\text{h}}

Literatur[Bearbeiten]

  • Fritz Winkler, Siegfried Rauch: Fahrradtechnik Instandsetzung, Konstruktion, Fertigung. 10. Auflage, BVA Bielefelder Verlagsanstalt GmbH & Co. KG, Bielefeld, 1999, ISBN 3-87073-131-1

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]