Entrepreneur des Jahres

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Every year Ernst&Young AG nominates the best Entrepreneurs of the year

Entrepreneur des Jahres ist ein internationaler Unternehmerwettbewerb, der 1986 als Initiative „Entrepreneur of the Year“ von der internationalen Ernst & Young- Gruppe in den USA gestartet wurde. Inzwischen wird der Preis jährlich in 60 Ländern weltweit vergeben. Ziel des Wettbewerbs ist es, durch die Würdigung unternehmerischer Spitzenleistungen Impulse für die Volkswirtschaft sowie für andere Unternehmen zu geben.

Entrepreneur des Jahres in Deutschland[Bearbeiten]

In Deutschland wurde der Wettbewerb 1996 von Ernst & Young ins Leben gerufen und zeichnet mittelständische Unternehmer aus. Die bisherigen Preisträger führen Unternehmen des gehobenen Mittelstandes ebenso wie Start-up-Unternehmen und kommen aus unterschiedlichen Branchen. In Deutschland werden die Entrepreneure des Jahres in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet.

Aus verschiedenen Kategorien werden die besten Mittelständischen Unternehmen von einer Jury ausgewählt.

Die Veranstaltung zur Ehrung der Sieger und Finalisten wird in der Alten Oper Frankfurt durchgeführt. Partner der Initiative sind DZ BANK, Jaguar,manager magazin und die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Teilnahmekriterien und Auswahlverfahren[Bearbeiten]

Die Teilnahmekriterien sehen vor, dass der Entrepreneur eine aktive Rolle im Management innehat und maßgeblich Verantwortung für die unternehmerischen Entscheidungen und das Wachstum in den vergangenen Jahren trug. Der Entrepreneur muss einen nennenswerten Anteil am Unternehmen selbst halten. Der Firmensitz muss sich in Deutschland befinden, und es müssen mindestens 40 fest angestellte Mitarbeiter beschäftigt sein (dies gilt nicht für die Kategorie Start-up).

Die Auswahl der Finalisten erfolgt in einem mehrstufigen Verfahren. Dabei werden die unternehmerische Leistung, die Mitarbeiterführung des Entrepreneurs und sein soziales Engagement ebenso berücksichtigt wie Innovationskraft, Nachhaltigkeit des Wachstums sowie das Zukunftspotenzial des Unternehmens.

Jury[Bearbeiten]

Eine unabhängige Jury beurteilt die Kandidaten und wählt jeweils einen Sieger in den verschiedenen Kategorien. Der Jury gehören Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Wissenschaft an: Ulrike Detmers, Wolfgang Franz, Hans-Jörg Bullinger, August-Wilhelm Scheer, Manfred Wittenstein, und Patrick Adenauer.

Ausgewählte nationale und internationale Sieger[Bearbeiten]

The Award for the winners of "Entrepreneurs of the Year" 2013

Ausgewählte „Entrepreneure des Jahres“ in Deutschland:

  • Kemal Sahin, Santex Moden GmbH (1997, Kategorie Handel)
  • Metin Colpan, QIAGEN GmbH (1998, Kategorie Informationstechnologie)
  • Stefan Vilsmeier, BrainLAB AG (2001, Kategorie Informationstechnologie)
  • Hermann Bühlbecker, Aachener Printen- und Schokoladenfabrik[1], Henry Lambertz GmbH & Co.KG (2002, Kategorie Industrie)
  • Roland Mack, Europa-Park Mack KG (2003, Kategorie Dienstleistung)
  • Torsten Toeller, Fressnapf (2003, Kategorie Handel)
  • Hans Georg Näder, Otto Bock HealthCare GmbH (2003, Kategorie Industrie)
  • Erich Sixt, Sixt AG (2004, Kategorie Dienstleistung)[2]
  • Sven Bauer, BMZ Batterien-Montage-Zentrum GmbH (2012, Kategorie Industrie)
  • Detlev Daues, V-LINE Europe GmbH (2012, Kategorie Dienstleistung)
  • Bert Bleicher, Hoffmann Group, München (2012, Kategorie Start-up)
  • Dr. Heiner Flocke und Manfred Herz, iC-Haus GmbH (2012, Kategorie Informations- und Kommunikationstechnologie/Medien)
  • David Zimmer, inexio Informationstechnologie und Telekommunikation KGaA (2012, Kategorie )


Ausgewählte Sieger aus den USA sind:

Studie „Siegerstrategien im deutschen Mittelstand“[Bearbeiten]

In persönlichen Gesprächen mit den Finalisten des Wettbewerbs werden erfolgreiche Strategien und Geschäftsmodelle herausgearbeitet. Die Ergebnisse werden aufbereitet und in der Studie „Siegerstrategien im deutschen Mittelstand“ zusammengefasst, die gemeinsam mit dem FAZ-Institut für Management, Markt- und Medieninformation herausgegeben wird. Ziel der Studie ist es, unternehmerische Erfolgsfaktoren sowie konkrete Best Practices im Mittelstand aufzuzeigen.

World Entrepreneur Of The Year[Bearbeiten]

Logo of the World Entrepreneur of the Year

Seit dem Jahr 2000 können sich nationale Sieger dem Wettbewerb „World Entrepreneur Of The Year“ stellen. Jeweils ein Sieger aus jedem Teilnehmerland wird für diese Wahl benannt. Aus diesem Kreis wählt dann eine international besetzte Jury den „World Entrepreneur Of The Year“.

Ausgewählte Preisträger des World Entrepreneur of the Year sind:

  • Stefan Vilsmeier, President and CEO of BrainLAB AG (Deutschland, Sieger 2002)
  • Tona Tan Caktiong, Chairman, President and CEO of Jollibee Foods Corporation (Philippinen, Sieger 2004)
  • H. Wayne Huizenga, Chairman of Huizenga Holdings, Inc. (USA, Sieger 2005, mit Blockbuster Entertainment Marktführer im Segment Video-Entertainment)
  • Bill Lynch, CEO of Imperial Holding (Südafrika, Sieger 2006)
  • Guy Laliberté, Gründer und CEO von Cirque du Soleil (Kanada, Sieger 2007)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.ism.de/de/aktuell_meldung_neu.php?sid=363
  2. http://www.ism.de/de/aktuell_meldung_neu.php?sid=258