Entschuldigung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Entschuldigung ist im Wortsinne eine Ent-Schuld-igung, eine Form von Vergebung. Mit der Bitte um Entschuldigung gesteht jemand ein, dass eine Tat von ihm eine moralische Verfehlung war. Im allgemeinen Sprachgebrauch ist eine Entschuldigung allerdings ebendiese Bitte. Der Geschädigte der Tat kann die Entschuldigung annehmen oder ablehnen.

Es fand eine Begriffsverschiebung statt: „Sich zu entschuldigen“ wäre früher als „sich selbst von Schuld befreien“ verstanden worden. Daher äußerte man eine „Bitte um Entschuldigung oder Vergebung“, da nur der Geschädigte einen von der eigenen Schuld insoweit befreien kann, als er diese nicht weiter nachträgt. Das Englische etwa unterscheidet streng zwischen to apologize (sich entschuldigen, um Entschuldigung bitten) und to excuse (jemanden oder etwas entschuldigen).

Annahme einer Entschuldigung[Bearbeiten]

Für die Annahme einer (Bitte um) Entschuldigung spielt – neben der Schwere der Schuld – der Umstand eine Rolle, ob echte Reue und nicht nur ein oberflächliches Harmoniebedürfnis beim Verursacher der Schuld vorliegt. Es ist üblich, die Annahme einer Entschuldigung durch Worte oder Gesten (z. B. einen Händedruck) dem Gegenüber mitzuteilen. Die Angelegenheit gilt damit als „aus der Welt geschafft“.

Entschuldigung aus Höflichkeit[Bearbeiten]

Im alltäglichen Leben gilt es als Zeichen von Höflichkeit, auch dann um Entschuldigung zu bitten, wenn kein eigenes Verschulden vorliegt, z. B. für eine längere Wartezeit auf Grund von starkem Kundenandrang oder eine witterungsbedingte Verspätung im öffentlichen Personenverkehr.

Des Weiteren bittet man auch um „Entschuldigung“ (für die Störung), wenn man jemanden ansprechen möchte, um etwa eine Frage zu stellen. Beispiel: „Entschuldigung, können Sie mir bitte sagen, wie ich zum Bahnhof komme?“

Rechtswissenschaft[Bearbeiten]

Die Rechtswissenschaft kennt den Begriff des Entschuldigungsgrundes, der einen Täter von der Schuld an einer rechtswidrigen Tat befreien kann, ohne jedoch (wie ein Rechtfertigungsgrund) deren Rechtswidrigkeit aufzuheben.

Entschuldigungsschreiben in der Schule[Bearbeiten]

Ew. Wohlgeborn werden entschuldigen daß meine Tochter die paar Tage die Schule versäumt hat indem ich viele Wäsche hatte und ihr damit wegschicken mußte. Ew. Wohlgeborn unterthänigster Stergies, Arbeitsmann. Königsberg d. 1ten May 1835.

In der Schule wird der Begriff Entschuldigung traditionell für eine schriftliche oder mündliche Erklärung eines Erziehungsberechtigten benutzt, warum ein Schüler vom Unterricht ferngeblieben ist oder fernbleiben wird. Volljährige Schüler können solche Entschuldigungen selbst schreiben; in Österreich (von den Eltern) „Eigenberechtigte“ ab der neunten Schulstufe (d.h. Jahrgangsstufe).

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • D. de Cremer, M.M. Pillutla, C. Reinders Folmer (2011): How important is an apology to you? Forecasting errors in evaluating the value of apologies. In: Psychological Science, 22(1), S. 45–48.

Weblinks[Bearbeiten]