Enzo Moser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Enzo Moser (* 5. November 1940 in Palù di Giovo, Trentino; † 25. Juli 2008 ebenda) war ein italienischer Radrennfahrer.

Enzo Moser war Profi von 1962 bis 1967. 1961 gewann er den Trofeo Alcide Degasperi. Sein größter Erfolg war der Sieg bei der ersten Austragung des Giro del Trentino 1962. 1963 belegte er beim Giro d’Italia auf der 19. Etappe Platz zwei, und 1964 trug er zwei Tage lang das Maglia Rosa. Nach seinem Rücktritt vom Radsport war er auch als Sportlicher Leiter tätig. 2008 kam er ums Leben, als er bei der Landarbeit von einem Traktor überfahren wurde. Seit 2009 heißt die Auszeichnung beim Giro del Trentino für den kämpferischsten Fahrer Premio „Enzo Moser“.

Enzo Moser stammte aus einer Radsportfamilie: Er war der zweitälteste von vier Rennfahrer-Brüdern, deren bekannteste sein jüngster Bruder Francesco und sein ältester Bruder Aldo sind. Auch drei seiner Neffen sind Radsportler, darunter Leonardo Moser, der inzwischen seine Laufbahn beendete, sowie dessen Bruder Moreno, der seit 2012 für das Team Liquigas-Cannondale fährt.

Weblinks[Bearbeiten]