Eocaecilia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eocaecilia
Eocaecilia

Eocaecilia

Zeitliches Auftreten
Unterjura
Fundorte
Systematik
Kiefermäuler (Gnathostomata)
Landwirbeltiere (Tetrapoda)
Lurche (Amphibia)
Lissamphibia
Schleichenlurche (Gymnophiona)
Eocaecilia
Wissenschaftlicher Name
Eocaecilia
Jenkins & Walsh, 1993

Eocaecilia ist eine ausgestorbene Gattung der Schleichenlurche, deren Fossilien in der Kayenta Formation bei Gold Spring in nordöstlichen Arizona gefunden wurde. Im Unterschied zu allen heutigen Schleichenlurchen hatte Eocaecilia noch vier kurze Gliedmaßen. Insgesamt fand man die Überreste von 38 Exemplaren. Keines war vollständig, Beckenknochen fehlen immer, jedoch sind Teile des Schultergürtels, Oberarmknochen, Speiche, Elle, sowie Oberschenkelknochen, Schienbein und Wadenbein erhalten. Einzige Art ist Eocaecilia micropodia.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Füße von Eocaecilia hatten drei Zehen. Der Schultergürtel ähnelt dem der Schwanzlurche und der ausgestorbenen Microsauria. Das Maul war leicht unterständig. Im Oberkiefer saßen zwei Reihen kleiner, zweispitzer Zähne, mehr als bei heutigen Schleichenlurchen. Im Unterschied zu rezenten Schleichenlurchen hatte Eocaecilia einen Kiemendeckel (Operculum).

Moderne Merkmale, die Eocaecilia mit rezenten Schleichenlurchen teilt sind die Tentakelgrube am vorderen Rand der Augenhöhle, die zusammengewachsenen Schädelknochen und der Unterkieferfortsatz, an dem das zweite Muskelpaar des typischen doppelten Kieferschlussmechanismus der Schleichenlurche anschließt.

Bedeutung[Bearbeiten]

Neben zwei fossilen Wirbeln aus der Oberkreide von Bolivien und dem Paläozän von Brasilien sind die Fossilien von Eocaecilia die einzigen fossilen Funde der Amphibienordnung. Die Funde sind älter als die ältesten der Schwanzlurche und zeigen, dass die Schleichenlurche von vierbeinigen Vorfahren abstammen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Werner Himstedt: Die Blindwühlen. Westarp-Wissenschaft, Magdeburg 1996, ISBN 3-89432-434-1.
  • Farish A. Jenkins, Denis M. Walsh: An Early Jurassic caecilian with limbs. In: Nature. 365, 1993, S. 246–250,doi:10.1038/365246a0.
  • Farish A.Jenkins u. a.: Anatomy of Eocaecilia micropodia, A Limbed Caecilian of the Early Jurassic. In: Bulletin of the Museum of Comparative Zoology. 158, Nr. 6, 2007, S. 285–365, doi:10.3099/0027-4100(2007)158[285:AOEMAL]2.0.CO;2.

Weiterführende Literatur[Bearbeiten]

  • Hillary C. Maddin, Farish A. Jenkins Jr, Jason S. Anderson: The Braincase of Eocaecilia micropodia (Lissamphibia, Gymnophiona) and the Origin of Caecilians. PLoS ONE 7(12): e50743. DOI: 10.1371/journal.pone.0050743

Weblinks[Bearbeiten]