Eocursor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eocursor
Künstlerische Lebenddarstellung von Eocursor

Künstlerische Lebenddarstellung von Eocursor

Zeitliches Auftreten
Obertrias (evtl. Norium)
228 bis 208,5 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Archosauria
Ornithodira
Dinosaurier (Dinosauria)
Vogelbeckensaurier (Ornithischia)
Eocursor
Wissenschaftlicher Name
Eocursor
Butler, Smith & Norman, 2007
Art
  • Eocursor parvus

Eocursor („Läufer der Morgendämmerung“) ist eine Gattung der Dinosaurier und ein sehr früher und ursprünglicher Vertreter der Vogelbeckensaurier (Ornithischia). Bisher ist ein einziges, fragmentarisches Skelett bekannt, das aus der Obertrias (wahrscheinlich Norium) von Südafrika stammt. Dieses Skelett schließt sowohl Schädelknochen als auch Knochen des Postkraniums mit ein – damit ist Eocursor der am vollständigsten erhaltene triassische Vogelbeckensaurier. Einzige Art ist Eocursor parvus.[1]

Das bislang einzige Skelett wurde 1993 aus den Schichten der Unteren Elliot-Formation geborgen, einer bedeutenden Fossilfundstelle in Südafrika – die wissenschaftliche Erstbeschreibung als Eocursor parvus folgte jedoch erst im Jahr 2007 von Forschern um Richard J. Butler. Sehr frühe Vogelbeckensaurier sind bislang nur durch sehr wenige Funde bekannt, weshalb Eocursor für das Verständnis der frühen Evolution dieser Gruppe von großer wissenschaftlicher Bedeutung ist.[1]

Beschreibung[Bearbeiten]

Eocursor war ein leicht gebauter, zweibeiniger Dinosaurier mit einer geschätzten Länge von etwa einen Meter und einer Hüfthöhe von etwa 30 Zentimetern. Es handelte sich vermutlich um einen schnellen Läufer, worauf die Proportionen der Beinknochen weisen. Der allgemeine Körperbau gleicht dem der unterjurassischen Vogelbeckensaurier wie Lesothosaurus und Scutellosaurus; die Hand war allerdings vergleichsweise robust und verlängert und ähnelt damit der der Heterodontosauridae, einer spezialisierten Gruppe ursprünglicher Vogelbeckensaurier. Die Morphologie der dreieckigen Zähne weist darauf hin, dass sich dieses Tier zumindest teilweise pflanzlich ernährt hat.[1]

Fund und Namensgebung[Bearbeiten]

Die bisher einzigen Überreste stammen aus der südafrikanischen Provinz Freistaat. Die Knochen, die disartikuliert (außerhalb des Skelettverbundes) vorgefunden wurden, schließen verschiedene Schädelknochen, verschiedene Wirbel, Schulterblatt und Vordergliedmaßen, Becken sowie Hintergliedmaßen mit ein. Heute ist das Skelett unter der Exemplarnummer SAM-PK-K8025 im Iziko South African Museum in Kapstadt archiviert.[1]

Der Name Eocursor parvus (gr. eos – „Morgendämmerung“; lat. cursor – „Läufer“; lat. parvus – „klein“) bedeutet so viel wie „kleiner Läufer der Morgendämmerung“ und weist auf das erdgeschichtliche Alter, die Fähigkeit zum schnellen Laufen und auf die kleine Körpergröße dieses Vogelbeckensauriers.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e  Richard J., Butler, Roger M. H. Smith, David B. Norman: A primitive ornithischian dinosaur from the Late Triassic of South Africa, and the early evolution and diversification of Ornithischia. In: Proceedings of the Royal Society B: Biological Sciences. 274, 2007, S. 2041, doi:10.1098/rspb.2007.0367.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Eocursor – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien