Eon Productions

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eon Productions Limited ist eine britische Filmproduktionsgesellschaft, die 1961 für die Produktion der James-Bond-Filme von Albert R. Broccoli und Harry Saltzman gegründet wurde, nachdem sich Saltzman die Verfilmungs-Rechte vom James-Bond-Autor Ian Fleming gesichert hatte. Sie ist eine Tochtergesellschaft der Danjaq, LLC, die für die Rechte an der Marke „James Bond“ zuständig ist. Ihr Hauptsitz befindet sich in den Pinewood Studios in Buckinghamshire, England.

1975 verkaufte Saltzman seinen Anteil nach neun Bond-Filmen an United Artists, die als Vertriebsgesellschaft für die Bond-Filme fungieren und von da an auch die Produktion der Filme abwickelten. Nachdem Albert R. Broccoli 1996 starb, übernahm seine Tochter Barbara Broccoli die Geschäfte und produziert die James-Bond-Filme nun gemeinsam mit Broccolis Stiefsohn Michael G. Wilson.

Eon produziert ausschließlich die Bond-Filme. Nur 1963 wurde mit dem Film Bob auf Safari eine Ausnahme gemacht.

Angeblich steht Eon für „Everything or nothing“ (deutsch: alles oder nichts), obwohl Albert R. Broccoli dies stets bestritten hat.

Filmografie[Bearbeiten]

James Bond[Bearbeiten]

  1. 1962: 007 jagt Dr. No (Dr. No)
  2. 1963: Liebesgrüße aus Moskau (From Russia with Love)
  3. 1964: Goldfinger (Goldfinger)
  4. 1965: Feuerball (Thunderball)
  5. 1967: Man lebt nur zweimal (You Only Live Twice)
  6. 1969: Im Geheimdienst Ihrer Majestät (On Her Majesty's Secret Service)
  7. 1971: Diamantenfieber (Diamonds Are Forever)
  8. 1973: Leben und sterben lassen (Live and Let Die)
  9. 1974: Der Mann mit dem goldenen Colt (The Man with the Golden Gun)
  10. 1977: Der Spion, der mich liebte (The Spy Who Loved Me)
  11. 1979: Moonraker – Streng geheim (Moonraker)
  12. 1981: In tödlicher Mission (For Your Eyes Only)
  13. 1983: Octopussy (Octopussy)
  14. 1985: Im Angesicht des Todes (A View to a Kill)
  15. 1987: Der Hauch des Todes (The Living Daylights)
  16. 1989: Lizenz zum Töten (Licence to Kill)
  17. 1995: GoldenEye (GoldenEye)
  18. 1997: Der Morgen stirbt nie (Tomorrow Never Dies)
  19. 1999: Die Welt ist nicht genug (The World Is Not Enough)
  20. 2002: Stirb an einem anderen Tag (Die Another Day)
  21. 2006: Casino Royale (Casino Royale)
  22. 2008: Ein Quantum Trost (Quantum of Solace)
  23. 2012: Skyfall (Skyfall)

Andere[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]