Eora

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Eora sind ein Stamm der Aborigines, der in der Bucht von Sydney lebte. Das Wort Eora entstammt der Sprache der Aborigine-Eora und bedeutet „hier“ bzw. „an diesem Platz“.

Kolonisation[Bearbeiten]

Als die Briten im Januar 1788 erstmals nach Sydney kamen, benutzten die an dieser Bucht lebenden Aborigines dieses Wort, um ihre Herkunft zu beschreiben. Die Briten übernahmen dieses Wort, und noch heute wird es teilweise als Bezeichnung für das Zentrum von Sydney verwendet. Die Ureinwohner, die im Zentrum Sydneys lebten, waren die Cadigal, ein Stamm der Aborigines, welcher die Sprache der Eora spricht. Ihr Land reichte von Port Jackson bis ins südliche Petersham. Die Briten nannten die Aborigines entweder Eora-People oder Cadigal-People. Die Cadigal lebten im Südwesten der Balmain-Halbinsel, das Volk der Wanegal im Nordwesten und die Cammeraygal an der Nordküste Sydneys. Einige Worte der Aboriginessprache der Eora werden auch heute noch verwendet, wie beispielsweise Dingo, Woomera, Wallaby, Wombat, Waratah und Boobook.

Die Stämme der Eora, Dharawal und Darug ernährten sich von den Früchten des Meeres und lebten mit ihren Kanus in den Buchten und Häfen. Als die erste britische Flotte mit 1300 Sträflingen, Wächtern und Kolonisatoren in Sydney ankam, bestand der Stamm der Eora aus etwa 1500 Personen. Krankheiten wie Pocken und Viruserkrankungen sowie der Rückgang der Natur mit der Folge von Nahrungsknappheit dezimierten den Stamm der Eora. Er war im 19. Jahrhundert praktisch ausgestorben. Die Sprache der Eora konnte durch Notizen der Kolonisten rekonstruiert werden, obwohl sie seit mehr als einhundert Jahren nicht mehr gesprochen wird.

Bennelong[Bearbeiten]

Einer der bekanntesten historischen Aborigine war Bennelong vom Eora-Volk, der zwischen der britischen Kolonie und den Eora-People in den ersten Tagen der Kolonisation vermittelte. Er bewohnte eine gemauerte Hütte, die an der Stelle stand, wo sich heute das Sydney Opera House befindet; der Ort wird heute Bennelong Point genannt. Im Jahre 1792 reiste er nach England, wo er den britischen König Georg III. am 24. Mai 1793 traf und bis ins Jahr 1795 blieb.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]