Eparchie Košice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eparchie Košice
Karte Eparchie Košice
Basisdaten
Rituskirche Griechisch-Katholische Kirche
Staat Slowakei
Metropolitanbistum Erzeparchie Prešov
Diözesanbischof Milan Chautur CSsR
Generalvikar Vladimír Tomko
Pfarreien 91 (2004)
Katholiken 83.776 (2004)
Diözesanpriester 146 (2004)
Ordenspriester 13 (2004)
Ständige Diakone 2 (2004)
Katholiken je Priester 527
Ordensbrüder 24 (2004)
Ordensschwestern 43 (2004)
Ritus Byzantinischer Ritus
Liturgiesprache Slowakisch
Ruthenisch
Griechisch
Kathedrale Geburt der Mutter Gottes
Wappen der Eparchie Košice
Griechisch-Katholische Kathedrale - Kirche Geburt der Muttergottes - Košice

Die Eparchie Košice (lat.: Eparchia Kosicensis) ist eine mit der römisch-katholischen Kirche unierte griechisch-katholische Eparchie, die der Erzeparchie Prešov als Suffragandiözese unterstellt ist.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Exarchat von Košice wurde am 27. Januar 1997 durch Papst Johannes Paul II. mit der Apostolischen Konstitution Ecclesiales communitates errichtet. Es befindet sich auf dem Gebiet der südöstlichen Slowakei und ist deckungsgleich mit dem politischen Bezirk Košický kraj. Zuvor war es Teil der griechisch-katholischen Eparchie Prešov.

Am 30. Januar 2008 wurde das bisherige Apostolische Exarchat Košice durch Papst Benedikt XVI. zur Eparchie erhoben.

Derzeitiger Bischof der Eparchie Košice ist Milan Chautur.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]