Epeli Nailatikau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Epeli Nailatikau auf einer Graduierungsfeier der University of the South Pacific (2012)

Ratu Epeli Nailatikau LVO, OBE, KSTJ (* 5. Juli 1941) ist der Präsident von Fidschi.

Epeli Nailatikau diente über 20 Jahre bei den Streitkräften Fidschis, und brachte es bis zum Brigadegeneral, bevor er eine diplomatische Karriere begann, die er über 17 Jahre verfolgte. Als Botschafter der Republik Fidschi-Inseln in London war er auch für Deutschland zuständig. Seit 1999 ist er in der Politik aktiv, zunächst ab 2001 als Sprecher des Repräsentantenhauses, später in verschiedenen ministeriellen Ämtern.

Am 17. April 2009 ernannte das Militärregime von Frank Bainimarama Nailatikau zum Vizepräsidenten.[1][2] Seit dem Rücktritt und der Zwangspensionierung des 88-jährigen Präsidenten Josefa Iloilo am 30. Juli 2009 war Nailatikau auch amtierender Präsident.[3] Am 5. November 2009 stimmte das Kabinett der Ernennung von Ratu Epeli Nailatikau zum Präsidenten zu.[4]

Erstmals wurde der Präsident nicht vom Großen Häuptlingsrat Great Council of Chiefs (GCC) gewählt, sondern von Anthony Gates, dem Präsidenten des Obersten Gerichtshofes nominiert und vom Kabinett bestätigt. Bainimarama hatte das Kabinett mehr oder weniger offen zur Wahl des ehemaligen Militärs zum Präsidenten gedrängt.

Ratu ist die fidschianische Bezeichnung für einen Häuptling.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Epeli Nailatikau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nailatikau is Fiji's Vice-President fijilive, 17. April 2009
  2. President's deputy sworn in. Fiji Times 17. April 2009
  3. President of military-led Fiji plans to step down, AP, July 28, 2009
  4. Deng Shasha: Nailatikau sworn in as Fiji's new President chinaview, 5. November 2009
  5. www.london-gazette.co.uk, 60483 abgerufen am 23. April 2013