Eperezolid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Struktur von Eperezolid
Allgemeines
Freiname Eperezolid
Andere Namen

(S)-N-[(3-(3-Fluor-4(4-(hydroxyacetyl) 1-piperazinyl)phenyl)-2-oxo- 5-oxazolidinyl)methyl]acetamid

Summenformel C18H23FN4O5
CAS-Nummer 165800-04-4
PubChem 73214
Arzneistoffangaben
Wirkstoffklasse

Antibiotikum

Eigenschaften
Molare Masse 394,40 g·mol−1
Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Eperezolid ist ein Antibiotikum aus der Gruppe der Oxazolidinone. Es inhibiert die Proteinbiosynthese grampositiver Bakterien. Es ist besonders effektiv gegen Methicillin-resistente Staphylococcus aureus, Enterokokken und Streptokokken.

Pharmakologie[Bearbeiten]

Eperezolid hemmt zu einem sehr frühen Zeitpunkt des Initiationsschrittes die Proteininbiosynthese. Verschiedene Proteine (Initiationsfaktoren) lagern sich mit der t-RNA zu einem Initiationskomplex zusammen. Eperezolid stört die präzise Bildung dieses Komplexes; als Folge werden die Proteine nicht exprimiert. Die gramnegative Bakterienzellwand ist für Eperezolid weniger permeabel als die grampositive.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
Gesundheitshinweis Dieser Artikel bietet einen allgemeinen Überblick zu einem Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diese Hinweise zu Gesundheitsthemen beachten!