Epiphyllum crenatum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Epiphyllum crenatum
Epiphyllum crenatum var. kimnachii

Epiphyllum crenatum var. kimnachii

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Hylocereeae
Gattung: Epiphyllum
Art: Epiphyllum crenatum
Wissenschaftlicher Name
Epiphyllum crenatum
(Lindl.) G.Don

Epiphyllum crenatum ist eine Pflanzenart in der Gattung Epiphyllum aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton crenatum bedeutet ‚(lat. crenatus) gekerbt‘.

Beschreibung[Bearbeiten]

Epiphyllum crenatum wächst aufrecht, ist halbepiphytisch und erreicht Wuchshöhen von bis zu einem Meter. Ihre verholzenden Haupttriebe sind zylindrisch oder dreikantig. Die blattartigen, dickfleischigen und an den Rändern eingekerbten Seitentriebe (crenatus mittellateinisch für „gekerbt“) sind graugrün, bis 60 Zentimeter lang und zwischen 4 und 10 Zentimeter breit. Die Areolen tragen keine Dornen.

Die duftenden Blüten öffnen sich in der Nacht und bleiben bis zum nächsten Morgen geöffnet. Sie sind 20 bis 29 Zentimeter lang und erreichen Durchmesser zwischen 10 und 20 Zentimeter. Die äußeren Blütenhüllblätter sind grünlich oder etwas rosagelb, die inneren Blütenhüllblätter sind cremeweiß.

Verbreitung, Systematik und Gefährdung[Bearbeiten]

Epiphyllum crenatum ist in Mexiko, Guatemala, Honduras und El Salvador verbreitet. Die Erstbeschreibung als Cereus crenatus wurde 1844 von John Lindley veröffentlicht.[1] George Don stellte die Art 1855 in die Gattung Epiphyllum.[2]

Ein nomenklatorisches Synonym ist Phyllocactus crenatus (Lindl.) Lem. (1845).

Die Art Epiphyllum crenatum umfasst folgende Varietäten:

  • Epiphyllum crenatum var. crenatum
  • Epiphyllum crenatum var. kimnachii Bravo ex Kimnach

Die Triebe von Epiphyllum crenatum var. kimnachii sind nur 6 bis 10 Zentimeter breit und schief gelappt. Die Varietät ist nach Myron William Kimnach (* 1922) benannt.

In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN wird die Art als „Least Concern (LC)“, d.h. als nicht gefährdet geführt.[3]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Edwards's Botanical Register. Or: Flower Garden and Shrubbery. Band 30, Tafel 31, London 1844
  2. Encyclopaedia of Plants: comprising the specific character, description, culture, history, application in the arts, and every other desirable particular respecting all the plants indigenous to, cultivated in, or introduced into Britain. New edition. S. 1378. London 1855
  3. Epiphyllum crenatum in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Hernández, H.M., Tapia, J.L., Ishiki, M. & Véliz, M., 2009. Abgerufen am 6. Januar 2014

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Epiphyllum crenatum – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien