Epithelantha micromeris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Epithelantha micromeris
Epithelantha.jpg

Epithelantha micromeris

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cacteae
Gattung: Epithelantha
Art: Epithelantha micromeris
Wissenschaftlicher Name
Epithelantha micromeris
(Engelm.) F.A.C.Weber ex Britton & Rose

Epithelantha micromeris ist eine Pflanzenart in der Gattung Epithelantha aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Epitheton der Art leitet sich von den griechischen Worten „μικρός“ (mikros) für klein und „μηρός“ (meros) für Teil ab und verweist auf die zahlreichen kleinen, strahlig angeordneten Dornen der Art.

Beschreibung[Bearbeiten]

Epithelantha micromeris wächst einzeln oder sprossend. Die Pflanzkörper erreichen Durchmesser von bis zu 6 Zentimetern. Aus den in spiraligen Reihen stehenden 1 bis 4 Millimeter langen Warzen entspringen 20 bis 26 unterschiedlich geformte und 1 bis 2 Millimeter lange Dornen.

Die weißlichen bis rosafarbenen Blüten weisen Durchmesser von 3 bis 10 Millimeter auf. Die Früchte sind 8 bis 12 Millimeter lang.

Systematik, Verbreitung und Gefährdung[Bearbeiten]

Epithelantha micromeris ist in den US-amerikanischen Bundesstaaten Arizona, New Mexico und Texas sowie in Nord- und im nördlichen Mittel-Mexiko verbreitet, wo sie auf Kalkgeröll wächst. Die Erstbeschreibung als Mammillaria micromeris wurde 1856 von George Engelmann veröffentlicht.[1] Frédéric Albert Constantin Weber stellte sie 1898 in die von ihm neu geschaffene Gattung Epithelantha.[2]

Die Art umfasst folgende Unterarten:

  • Epithelantha micromeris subsp. micromeris
  • Epithelantha micromeris subsp. greggii
  • Epithelantha micromeris subsp. pachyrhiza
  • Epithelantha micromeris subsp. polycephala
  • Epithelantha micromeris subsp. unguispina

Epithelantha micromeris wird in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN als „Least Concern (LC)“, d.h. als in der Natur nicht gefährdet, eingestuft.[3]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  N. L. Britton, J. N. Rose: The Cactaceae. Descriptions and Illustrations of Plants of the Cactus Family. Band III, The Carnegie Institution of Washington, Washington 1922, S. 93.
  •  Edward F. Anderson: Das große Kakteen-Lexikon. Eugen Ulmer KG, Stuttgart 2005 (übersetzt von Urs Eggli), ISBN 3-8001-4573-1, S. 253–254.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Synopsis of the Cactaceae of the Territory of the United States and Adjacent Regions. S. 260, 1856
  2. In: Désiré Georges Jean Marie Bois: Dictionnaire d'Horticulture Illustre de 959 figures dans le texte… Fasicel 2, S. 804, 1898
  3. Epithelantha micromeris in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2011. Eingestellt von: Fitz Maurice, W.A. & Fitz Maurice, B., 2002. Abgerufen am 5. Oktober 2011

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Epithelantha micromeris – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien