Ercole de’ Roberti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ercole de' Roberti - Predella of Stories of Christ - 2. Pietà - WGA19624

Ercole de’ Roberti (* um 1450; † 1496), auch Ercole Ferrarese, war ein Maler der italienischen Renaissance.

Leben und Werk[Bearbeiten]

De’ Roberti war Schüler Francesco del Cossas und Cosmè Turas und gehörte wie diese zur sogenannten Schule von Ferrara, einer Künstlergruppe, die für die Adelsfamilie der Este in Ferrara als Hofmaler tätig waren. Seit 1487 arbeitete er ausschließlich für den Hof in Ferrara.

De’ Roberti malte Bilder religiösen, mythologischen und historischen Inhalts. Außerdem bemalte er die in dieser Zeit beliebten Hochzeitstruhen mit mythologischen Szenen. Er war einer der Künstler, die an der Ausstattung des salone dei mesi im Palazzo Schifanoia in Ferrara mit Monatsbildern beteiligt waren.

Giovanni II Bentivoglio, um 1480, National Gallery of Art, Washington D. C.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ercole de’ Roberti – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien