Erdrauchgewächse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erdrauchgewächse
Hohler Lerchensporn (Corydalis cava)

Hohler Lerchensporn (Corydalis cava)

Systematik
Unterabteilung: Samenpflanzen (Spermatophytina)
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Eudikotyledonen
Ordnung: Hahnenfußartige (Ranunculales)
Familie: Mohngewächse (Papaveraceae)
Unterfamilie: Erdrauchgewächse
Wissenschaftlicher Name
Fumarioideae
Eaton

Die Erdrauchgewächse (Fumarioideae) bilden eine Unterfamilie innerhalb der Pflanzenfamilie der Mohngewächse (Papaveraceae).

Beschreibung[Bearbeiten]

Es sind ein- oder mehrjährige krautige Pflanzen. Sie bilden ganz unterschiedliche Überdauerungsorgane aus. Im Gegensatz zu den anderen Unterfamilien der Mohngewächse (Papaveraceae) enthalten die Vertreter dieser Unterfamilie nie Milchsaft; bei manchen Arten tritt an Schnittstellen aber klarer Pflanzensaft aus. Die meist wechselständigen Laubblätter sind oft zusammengesetzt.

Illustration der nordamerikanischen Art Doppelkappe (Adlumia fungosa)
Rankender Lerchensporn (Ceratocapnos claviculata)
Ranken-Erdrauch (Fumaria capreolata)
Tränendes Herz (Lamprocapnos spectabilis)

Die zwittrigen Blüten sind nie radiärsymmetrisch. Die nur zwei kleinen Kelchblätter sind schuppenförmig. Die vier Kronblätter stehen in zwei Kreisen. Charakteristisch für die Unterfamilie ist die abweichende Ausbildung des äußeren oder der beiden äußeren Kronblätter, welche meist gespornt sind. Im Falle nur eines veränderten Kronblatts entstehen zygomorphe Blüten (Fumaria, Corydalis) - Konvergenz zu den Blüten der Fabaceae. Im Falle von zwei veränderten Kronblättern entstehen zweiseitig-symmetrische Blüten (Dicentra). Es sind in jeder Blüte vier oder sechs Staubblätter vorhanden (darin unterscheiden sich die Tribus). Es werden zweifächerige Kapselfrüchte oder Nüsschen ausgebildet.

Systematik und Verbreitung[Bearbeiten]

Die Familie ist gegliedert in zwei Tribus und 15 bis 19 Gattungen. Sie umfasst rund 530 Arten vor allem in den gemäßigten und subtropischen Gebieten der Nordhalbkugel und in Südafrika als sekundärem Entfaltungszentrum. In Europa sind vier Gattungen mit 20 Arten vertreten.

  • Tribus Hypecoeae, mit der einzigen Gattung:

Die Unterfamilie wird von einigen Autoren auch als Familie Fumariaceae geführt. Über die nahe Verwandtschaft besteht kaum Zweifel. Gegenüber den anderen Hahnenfußartigen (Ranunculales) besteht ein stärker abgeleiteten Blütenbau und sie enthalten ähnliche Alkaloide. Die eigenständige Stellung der Erdrauchgewächse ist laut APWebsite nicht ausreichend begründet.

Die Zugehörigkeit der Gattung Gelbäugelchen (Hypecoum) wird unterschiedlich gehandhabt. Von vielen Autoren wird sie auch in eine Unterfamilie Hypecooideae in die Mohngewächsen (Papaveraceae) oder als eigene Tribus Hypecoeae in die Fumarioideae gestellt.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c  Magnus Lidén, Tatsundo Fukuhara, Johan Rylander, Bengt Oxelman: Phylogeny and classification of Fumariaceae, with emphasis on Dicentra s. l., based on the plastid gene rps16 intron. In: Plant Systematics and Evolution. 206, Nr. 1-4, März 1997, S. 411-420, doi:10.1007/BF00987960.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Papaveraceae – Sammlung von Bildern