Erechim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RioGrandedoSul Municip Erechim.svg

Erechim (auch Erexim) ist eine Stadt (portugiesisch: município) im Norden des brasilianischen Bundesstaates Rio Grande do Sul unweit der Grenze zu Santa Catarina.

Auf einer Fläche von 430,76 km² leben 96.310 Einwohner (Schätzung von 2004). Die Einwohner sind vorwiegend italienischer, deutscher, polnischer und jüdischer Abstammung.

1908 kamen die ersten Siedler europäischer Abstammung in den Bereich der heutigen Stadt und gründeten die Siedlung an der Eisenbahnstrecke, die von Rio Grande do Sul zum Bundesstaat São Paulo führt. Die Siedlung wurde zunächst zu einem Distrikt der Stadt Passo Fundo ernannt. Am 30. April 1918 wurde sie in den Status eines município erhoben.

Bistum Erexim[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Offizieller Internetauftritt der Stadt (portugiesisch) -27.633888888889-52.273888888889Koordinaten: 27° 38′ S, 52° 16′ W