Ergamenes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Namen von Ergamenes
Thronname
Hiero Ca1.svg
ra Xnm ib
Hiero Ca2.svg
in ägyptischen Hieroglyphen
Chnum-ib-Re
ẖnm-jb-Rˁ
Mit dem Herz / Willen des Re versehen
Eigenname
Hiero Ca1.svg
i mn
n
A26 r k
k
Hiero Ca2.svg
Arkamaniqo
in ägyptischen Hieroglyphen [A 1]

Ergamenes, auch Ergamenes I. oder Arkamaniqo, war ein nubischer König im 3. Jahrhundert v. Chr. (um 270 v. Chr). Er gilt als der erste Herrscher der meroitischen Periode.

Ergamenes erscheint bei Diodor (3.2.1-7.3), der sich wiederum auf Agatharchides beruft. Er soll ein Zeitgenosse von Ptolemaios II. gewesen sein, was einen chronologischen Fixpunkt in der meroitischen Geschichte liefert. In griechischer Philosophie erzogen, widersetzte Ergamenes sich dem Befehl der herrschenden Priester, sich rituell töten zu lassen, und ließ diese selbst niedermachen.

Ergamenes wird meist mit dem aus nubischen Quellen bekannten König Arkamaniqo gleichgesetzt. Dieser ist bisher nur von seiner Pyramide Beg S6 in Meroe bekannt, bei der es sich um die ältesten Pyramide eines Herrschers an diesem Ort handelt, worin man einen Beleg sehen kann, dass unter ihm etwas Neues begann, was ja auch die griechischen Quellen anzudeuten scheinen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. mit ägyptischen Hieroglyphen in meroitisch geschrieben

Literatur[Bearbeiten]