Eric Milazar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medaillenspiegel
Sprinter (400 m)
MauritiusMauritius Mauritius
Afrikameisterschaft
Gold 2004 Brazzaville 45,03 s
Gold 2002 Tunis 45,67 s
Gold 2000 Algier 45,62 s
Leichtathletik-Weltcup
Bronze 2002 Madrid 4 x 100 m

Jean Éric Milazar (* 1. Juni 1975 auf Rodrigues) ist ein mauritischer Sprinter, der sich auf den 400-Meter-Lauf spezialisiert hat.

Er errang bislang drei Titel bei den Leichtathletik-Afrikameisterschaften und konnte sich in der Staffel die Bronzemedaille über 4 × 100 Meter beim Leichtathletik-Weltcup 2002 sichern. Milazar vertrat sein Land bei vier Olympischen Sommerspielen in Folge: 1996 in Atlanta, 2000 in Sydney, 2004 in Athen und 2008 in Peking. Dabei erreichte er im Jahre 2004 das Halbfinale.

Ebenfalls erfolgreich, obschon er keine Medaillen zu gewinnen vermochte, ist der 1,90 m große und 80 kg schwere Athlet bei Leichtathletik-Weltmeisterschaften. Bei den WM 2001 in Edmonton lief er bis in das Finale und belegte dort den vierten Rang. Diese Leistung konnte er 2003 in Paris/Saint-Denis mit einem sechsten Platz beinahe halten. Bei den WM 2005 in Helsinki und den WM 2009 in Berlin schied er dagegen bereits in seinen Vorläufen aus.

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]